Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

Team K | 27.07.2022

Limitare le locazioni turistiche a breve termine per tutelare il diritto alla casa

Paul Köllensperger

I portali Internet di affitto a breve termine a scopi turistici causano ricadute negative molto pesanti sui costi di acquisto e di affitto delle abitazioni in Alto Adige, che hanno ormai raggiunto livelli preoccupanti. Oggi il Consiglio provinciale ha approvato una mozione del Team K sul tema. Paul Köllensperger: “Oggi AirBnB ed altri portali simili sono diventati intermediari spesso usati da agenzie e professionisti, che in alcuni casi propongono decine e decine di appartamenti. Con l’effetto che in molti comuni della nostra provincia affittare o comprare casa – un bene primario – abbia costi proibitivi, si rischia l’esplodere delle tensioni sociali”.


Team K | 27.07.2022

Kurzzeitmieten in Gemeinden mit Wohnungsnot eindämmen zum Schutz des Rechts auf Wohnen

Paul Köllensperger

Internetportale für touristische Kurzzeitvermietungen befeuern den Entzug von Wohnraum zur Langzeitmiete in Südtirol, der mittlerweile ein besorgniserregendes Niveau erreicht hat. Heute hat der Landtag einen Antrag des Team K zu diesem Thema angenommen. Paul Köllensperger: "Heute sind Airbnb und ähnliche Typologien von Anbietern zu Vermittlern geworden, die von Immobilienagenturen und Fachleuten genutzt werden, die in manchen Fällen Dutzende von Wohnungen anbieten. Da in vielen Südtiroler Gemeinden die Miete oder der Kauf eines Hauses unerschwinglich geworden ist, besteht die Gefahr, dass es zu sozialen Spannungen kommt. Nicht zu vergessen, dass Wohnen ein Grundrecht des Menschen ist.".


Team K | 27.07.2022

Abbattere le barriere architettoniche sarà più facile

Alex Ploner

Per il consigliere Alex Ploner l’obiettivo era chiaro: l’accessibilità deve essere ulteriormente promossa. In quest’ottica il Team K ha presentato in Consiglio provinciale - nell’ambito della legge omnibus - una mozione per semplificare le norme relative alle cubature destinate all’eliminazione delle barriere. Oggi la mozione è stata approvata. Un gruppo di lavoro composto da esperti in materia andrà inoltre ad elaborare misure per l’accessibilità senza barriere nella prassi progettuale.


Team K | 27.07.2022

Wichtiger Erfolg für den Abbau von Barrieren

Alex Ploner

Das Ziel war für den Team K Abgeordneten Alex Ploner klar. Die Barrierefreiheit soll weiter ausgebaut und gefördert werden. Darum hat das Team K im Rahmen des Omnibusgesetzes den Vorschlag im Landtag eingebracht, die Kubaturbestimmungen für den Abbau von Barrieren zu vereinfachen. Dieser Vorschlag wurde heute von der Mehrheit angenommen. Zudem wird ein Arbeitstisch aus Experten und Expertinnen Maßnahmen zur Barrierefreiheit in der Südtiroler Baukultur ausarbeiten.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 26.07.2022

Guter Kompromiss zur Bettenobergrenze/Amhof: „Was lange währt wird endlich gut

SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof

SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof ist zufrieden: „Wir haben heute eine Einigung zum Sorgenkind Bettenobergrenze erzielt. Demnach wird die Einführung derselben für alle Betriebe gelten. Aus dem Kontingent ausgenommen werden Urlaub-auf-dem Bauernhof-Betriebe sein, die alle Qualitätsmerkmale erfüllen, welche die Landesregierung festlegen wird“, verkündet Magdalena Amhof die Entscheidung ihrer Fraktion.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 26.07.2022

Mehr Zeit für Umsetzung von Bauvorhaben/Baurechtstitel bis Ende 2023 gültig

SVP-Landtagsabgeordneter Gert Lanz

Baurechtstitel und landschaftliche Ermächtigungen werden bis 31. Dezember 2023 ihre Gültigkeit behalten. Durch einen entsprechenden Artikel im jüngsten Sammelgesetz des Südtiroler Landtages wird dieser Aufschub festgeschrieben. Für SVP-Landtagsabgeordneten Gert Lanz eine wichtige und notwendige Maßnahme, die für zahlreiche BürgerInnen und BetriebsinhaberInnen eine große Erleichterung mit sich bringen wird.


| 26.07.2022

Schlechte Dienstleistung: Kompatscher verschwendet Millionen für italienische Post

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit

Die Süd-Tiroler Steuerzahler müssen jährlich mit 11 Millionen Euro die italienische Post durchfüttern und bekommen dafür geschlossene Postämter, mangelhafte Zweisprachigkeit, überteuerte Posttarife sowie schneckenlahme Zustellzeiten geboten. Landeshauptmann Kompatscher sollte langsam zur Einsicht gelangen, dass sein Abkommen mit der italienischen Post krachend gescheitert ist und ein weiteres Verschwenden von Steuergeldern nicht mehr zu rechtfertigen ist.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 25.07.2022

Welttag der Großeltern / Großeltern sind ein Geschenk

SVP-Landtagsabgeordnete Paula Bacher

Papst Franziskus hat den jeweils vierten Sonntag im Juli als weltweiten „Welttag der Großeltern“ ausgerufen. SVP-Landtagsabgeordnete Paula Bacher freut sich, dass viele Familien den gestrigen Sonntag dazu nutzen, Oma und Opa zu feiern und den Tag mit ihnen zu verbringen: „Zum ersten Mal wurde am Sonntag der ‚Welttag der Großeltern‘ begangen. Sie sind die Wurzeln unserer Gesellschaft und deshalb ist es mehr als angebracht, einen Tag im Jahr den Großeltern zu widmen.“


SVP - Südtiroler Volkspartei | 22.07.2022

Bettenstopp ist notwendig/Lanz: „Südtirol ist ein Land für Klasse und kein Land für Masse“

SVP-Landtagsabgeordneter Gert Lanz

„Südtirol präsentiert sich auch im Tourismus als Land für Klasse und nicht als Land für Masse. Qualität ist unsere Stärke und Qualität wird auch die Chance der Zukunft sein“, betont der SVP-Landtagsabgeordnete Gert Lanz. Er spricht sich klar für die Einführung einer Bettenobergrenze in Südtirol aus. Diese sei jedoch nur eine erste Maßnahme, auf die viele weitere folgen müssten. In seinem Minderheitenbericht, den er dem Südtiroler Landtag zum anstehenden Sammelgesetz vorlegt, begründet er seine Sichtweise in punkto Bettenstopp und weiterer notwendiger Schritte.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 21.07.2022

Trockenschäden bereiten Sorgen

L.Abg. Franz Locher

Der SVP-Landtagsabgeordnete Franz Locher ist besorgt: Die anhaltende Hitze und der ausbleibende Niederschlag in den vergangenen Wochen haben bereits zu ersten Schäden in der Landwirtschaft geführt. So ist etwa der zweite Schnitt gefährdet, nur ausgiebige Regenfälle könnten die Situation noch etwas entschärfen.