Contignü prinzipal

Defenüda zivica

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Defenüda zivica | 20.01.2016 | 12:08

Südtiroler Studenten als Praktikanten gesucht

Dank eines Abkommens mit der Universität Innsbruck können Studentinnen und Studenten des Integrierten Diplomstudiums der Rechtswissenschaften in Zukunft ein Praktikum bei Landtag, Volksanwaltschaft und co. absolvieren.

Julia Gruber - Studentin des Integrierten Diplomstudiums - Italienisches Recht an der Universität InnsbruckZoomansichtJulia Gruber - Studentin des Integrierten Diplomstudiums - Italienisches Recht an der Universität Innsbruck

Die Vorarbeiten und Verhandlungen dauerten ein ganzes Jahr, aber nun konnte die Vereinbarung zwischen der Universität Innsbruck und dem Südtiroler Landtag abgeschlossen werden. Volksanwältin Gabriele Morandell, die das Zustandekommen der Vereinbarung angeregt und begleitet hat, freut sich auf viele Anfragen von Studentinnen und Studenten: „Ich kann eine Unterstützung bei der Arbeit gut gebrauchen, besonders im Sommer.“ Sehr erfreut über die nun neuen Praktikaplätze zeigt sich auch Margareth Helfer vom Institut für Italienisches Recht: „Bereits während des Studiums einen Einblick in das Berufsleben zu erhalten und dadurch wichtige Erfahrungen für die eigene Zukunft zu sammeln ist eine tolle Chance für unsere Studierenden.“ Bereits in diesem Sommer hat eine Studentin in der Volksanwaltschaft mitgearbeitet, in Zukunft ist die Zusammenarbeit nun auch genau geregelt. Das Praktikum ist unentgeltlich.

Die Studierenden  können sich für ihr Praktikum entweder beim Landtag,  auch direkt bei der Volksanwaltschaft, bei der Gleichstellungsrätin oder dem Beirat für Kommunikationswesen, oder auch am Institut für Italienisches Recht an der Universität Innsbruck melden. 

 


(AM)