Contignü prinzipal

Consulta provinziala por les comunicaziuns

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

| 05.02.2013 | 15:06

Eckdaten des Jahres 2012

Präsident Vezzali informiert sich über Arbeit des Beirats. Schlichtungstätigkeit bringt Telefonkunden 200.000 Euro.

Präsident Vezzali mit den Mitgliedern des BeiratsZoomansichtPräsident Vezzali mit den Mitgliedern des Beirats

Der Präsident des Südtiroler Landtages Maurizio Vezzali stattete am Vormittag dem Landesbeirat für Kommunikationswesen einen Antrittsbesuch ab und ließ sich dabei einen Überblick über die Tätigkeit des Beirates geben.

Wie Präsident Hansjörg Kucera erklärte, ist der Tätigkeitsbericht über das Jahr 2012 in Ausarbeitung und wird, wie vom Gesetz vorgesehen, in nächster Zeit veröffentlicht.

Einige Eckdaten der Tätigkeit liegen aber bereits vor, insbesondere jene über die Schlichtungstätigkeit des Beirates im Telefonsektor. Insgesamt wurden 479 Schlichtungsanträge von Telefonkunden im abgelaufenen Jahr eingereicht, außerdem wurden 35 Entscheidungen in zweiter Instanz beschlossen. Durch diese Schlichtungstätigkeit konnten insgesamt rund 200.000 Euro den Telefonkunden rückerstattet bzw. gutgeschrieben werden.

Seit dem vergangenen Jahr hat der Landesbeirat vom Aufsichtsrat für das Kommunikationswesen die Aufgabe übertragen bekommen, das Register der Kommunikationsanbieter zu führen. Zurzeit sind in diesem Register 2015 Publikationen und sonstige Kommunikationsdienste eingetragen.

Derzeit ist der Landesbeirat vor allem damit beschäftigt, die vom Gesetz vorgesehene Kontrolle über die Einhaltung der sog. „par condicio" während der Wahlkampfzeit auszuüben.

Landtagspräsident Vezzali wünschte dem Landesbeirat für Kommunikationswesen für die weitere Arbeit auch im Interesse der Bevölkerung viel Erfolg.


(AM)