Contignü prinzipal

Consulta provinziala por les comunicaziuns

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

| 08.02.2010 | 11:04

Medienresonanzanalyse zu Gemeindewahlen 2010

Auch bei den kommenden Gemeindewahlen lässte der Kommunikationsbeirat die Wahlberichterstattung der Medien genauer analysieren. Ein entsprechender Auftrag erging an die Innsbrucker "Mediawatch".

Wie schon bei den letzten Gemeindewahlen 2005, Parlamentswahlen 2006 und Landtagswahlen 2008 wird auch bei den kommenden Gemeindewahlen im Mai eine Medienresonanzanalyse die Berichterstattung in den wichtigsten Südtiroler Medien überprüfen. Den Auftrag dazu hat kürzlich der Landesbeirat für Kommunikationswesen an das Innsbrucker Medieninstitut "Mediawatch" erteilt.

 

Eine solche Medienresonanzanalyse ist mittlerweile sowohl im deutsch -als auch im italienischsprachigen Raum zu einem selbstverständlichen Bestandteil bei wichtigen Wahlen geworden. Das Innsbrucker Unternehmen wird in den letzten fünf Wochen vor der Wahl die Wahlberichterstattung in zwölf wichtigen Südtiroler Medien (Printmedien, Hörfunk und Fernsehen) sowohl qualitativ als auch quantitativ genau überprüfen und bewerten und u.a. auch einen Vergleich zwischen der Wahlberichterstattung während der Gemeindewahlen vor 5 Jahren und den bevorstehenden Gemeinderatswahlen ziehen.

 

Das Ergebnis der Medienresonanzanalyse wird nach den Wahlen auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

(AM)