Contenuto principale

Comunicati stampa dei gruppi consiliari

Ricerca

SVP - Südtiroler Volkspartei | 02.12.2022

Südtirols Ehrenamt muss krisenfest sein und bleiben

L.Abg. Helmuth Renzler (Foto: Andreas Tauber)

Der 5. Dezember ist der internationale Tag des Ehrenamtes. In Krisenzeiten ist es wichtig, dass man auch die Entwicklungen in der Freiwilligenarbeit genau beobachtet. „Gerade wenn finanzielle Unsicherheit den Alltag prägt, besteht eine bestimmte Gefahr, dass Menschen sich dazu entscheiden, ihre freiwillige Tätigkeit aufzugeben, um in dieser Zeit Geld zu verdienen. Dies darf unter keinen Umständen passieren, denn wenn es im Südtiroler Ehrenamt bröckelt, dann wird auch der soziale Zusammenhalt, so wie wir ihn kennen, nicht mehr funktionieren“, warnt der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler.


ENZIAN | 02.12.2022

GENERE

Abg. Josef Unterholzner (Foto: Josef Unterholzner)

Il termine “genere” si riferisce all’aspetto sociale, mentre il termine “sesso” alle differenze puramente biologiche fra uomo e donna. Su che cosa si intenda per "linguaggio di genere", le opinioni sono discordanti. Quanti generi ci sono, due o tre, o addirittura cinque? Nella Repubblica Federale Tedesca è ora legalmente stabilito che esistono più di due generi. Insomma, ce n’è da far venire il mal di testa, sostiene il consigliere Josef Unterholzner del gruppo consiliare Enzian.


ENZIAN | 02.12.2022

GENDER

Abg. Josef Unterholzner (Foto: Josef Unterholzner)

Gender meint das soziale, Sexus meint das rein biologische Geschlecht. Bereits bei der Aussprache des Begriffes Gender ist man sich nicht einig, geschweige denn bezüglich einer „gendergerechten“ Sprache. Wie viele Geschlechter gibt es, 2 oder doch 3 oder gar 5? In der Bundesrepublik steht mittlerweile rechtlich fest, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt. Da kann es einem nur noch schlechter werden, meint der Enzian-Abgeordnete Josef Unterholzner.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 02.12.2022

Warum hat Kompatscher Angst vor Direktwahl? SVP sagt Nein zur Direktwahl des Landeshauptmanns

L.-Abg. Myriam Atz-Tammerle & L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit

Seit Wochen wird die politische Entwicklung im Land von der Frage gelähmt, ob Landeshauptmann Kompatscher nochmals kandidiert. Persönliche Befindlichkeiten, Allüren und parteiinterne Streitereien bestimmen die Diskussion. Die Süd-Tiroler Freiheit hat unter anderem deshalb vorgeschlagen, dass der Landeshauptmann direkt vom Volk gewählt wird. Die rechtlichen Voraussetzungen dafür bestünden schon seit langem. Die SVP und Kompatscher sagen Nein und offenbaren damit einmal mehr ihr sonderbares Verständnis von Demokratie!


SVP - Südtiroler Volkspartei | 02.12.2022

Treffen KVW Klausen / L.Abg. Paula Bacher: „Ansuchen für Sozialleistungen vereinfachen!“

v.l. Maria Gall Prader, Sieglinde Trocker Gamper, Paula Bacher, Susi Schraffl, Marianne Rizzolli Sigmund, Dekan Georg Martin, Walter Niederstätter, Thomas Brunner

SVP-Landtagsabgeordnete Paula Bacher nahm kürzlich am Treffen der KVW-Sektion Klausen teil. Es war die erste Sitzung in Anwesenheit nach zwei Jahren Pandemie. Eingeladen war auch der Senioren-Club von Klausen. Neben vielen anderen sozialen Themen wurde auch über die Schwierigkeiten vieler, vor allem auch älterer Menschen, beim Ansuchen um Unterstützungsleistungen gesprochen. „Viele Leute brauchen Hilfe bei der Erstellung dieser Ansuchen. Hier ist generell eine Vereinfachung notwendig“, fordert Bacher.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 01.12.2022

Strompreis / Mehrwertsteuersenkung wäre eine schnelle und unbürokratische Entlastung

SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber

Haushalte und Betriebe stöhnen unter den hohen Energiepreisen. SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber hat daher dem Landtag einen Begehrensantrag vorgelegt, der die italienische Regierung und das Parlament auffordert, den Mehrwertsteuersatz auf Strom von derzeit 22 vorübergehend auf 5 Prozent zu senken. „Eine Mehrwertsteuersenkung wäre die schnellste und unbürokratischste Entlastung“, ist Tauber überzeugt.


ENZIAN | 01.12.2022

DESTINO ETERNO DELL'OPPOSIZIONE?

Abg. Josef Unterholzner (Foto: Josef Unterholzner)

Alcuni siedono al governo, da soli o in coalizione. Gli altri sono all’opposizione, neanche fossero dei paria. Almeno questa è l’impressione che a volte si ha, dice il consigliere di ENZIAN Josef Unterholzner. Dev’essere sempre e per sempre così, chi è al potere deve sempre stroncare le proposte dell’opposizione, indipendentemente dal fatto che siano valide o meno?


ENZIAN | 01.12.2022

EWIGES SCHICKSAL DER OPPOSITION?

Abg. Josef Unterholzner (Foto: Josef Unterholzner)

Die einen sitzen in der Regierung, entweder allein oder in Koalition, also im Bund. Die anderen sitzen in der Opposition, eben entgegengesetzt, irgendwie wie im Dreck. Zumindest bekommt man manchmal diesen Eindruck, meint der Enzian-Abgeordnete Josef Unterholzner. Muss das immer und ewig so bleiben, müssen Regierende immer die Vorschläge der Opposition niederhämmern, egal ob diese was taugen oder nicht?


SVP - Südtiroler Volkspartei | 30.11.2022

Vertikale Windenergie / DARUM haben wir "Nein" gesagt

SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof und SVP- Landtagsabgeordneter Gert Lanz

Die Mehrheit im Landtag hat heute eine Beschlussantrag zur Förderung von Windkraftanlagen abgelehnt. „Wir haben in der Oktober-Session des Landtages einen Beschussantrag Helmut Tauber und Gert Lanz genehmigt, der die Landesregierung auffordert, eine Gesamtbewertung des Potentials der regenerativen Energiegewinnung in Südtirol vorzunehmen und danach den Einsatz und die Förderung nachhaltiger Energie zu planen und umzusetzen. Daher sollten wir jetzt nicht vorab festlegen einzelne Formen von regenerativer Energiegewinnung gesondert zu fördern“, erklärt SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof die ablehnende Haltung ihrer Fraktion.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 24.11.2022

SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

SVP-Fraktionsvorsitzende Magdalena Amhof

„Mädchen und Frauen! Lasst euch helfen, wenn ihr Gewalt erfährt; redet, wenn ihr Gewalt vermutet und handelt, wenn ihr Gewalt erkennt! Wählt die 112 - Gewalt ist immer ein Notfall!“