Hauptinhalt

Volksanwaltschaft

Volksanwaltschaft | 28.08.2020 | 11:17

Außensprechtage starten ab September wie gewohnt – telefonische Voranmeldung jedoch notwendig

In Brixen, Bruneck, St. Ulrich, Meran und Schlanders werden wieder Sprechstunden abgehalten. Volksanwältin Morandell: "Vormerkungen sind wichtig, um die Einhaltung der Hygienevorschriften zu gewährleisten."

Ab September werden alle Sprechtage in den Außenstellen wie gewohnt von der Volksanwaltschaft abgehalten. Bereits am 1. September gibt es den Sprechtag wie gewohnt in Brixen (Villa Adele) und Bruneck (Rathaus Bruneck, am 3. September in St. Ulrich (Rathaus St. Ulrich) und am 4. September im Krankenhaus in Bruneck. Der Sprechtag findet nicht mehr wie bisher in einem Sitzungssaal des Krankenhauses in Bruneck statt: Er wird derweil bei der Rechtsmedizin, in den Räumlichkeiten des Dienstes der Rechtsmedizin in der Verdistraße 4 abgehalten. Am 10. September folgen dann wie gewohnt die Sprechtage in Meran (Palais Esplanade) und Schlanders (Sitz Bezirksgemeinschaft) und im Krankenhaus in Brixen (im Eingangsbereich). „Die genauen Informationen finden die Bürger immer auf unserer Internetseite www.volksanwaltschaft.bz.it, auch gibt es immer einen Hinweis auf die bevorstehenden Außensprechtage in der Tagespresse,“ erklärt Morandell.

Wichtig ist, dass die Termine telefonisch im Büro der Volksanwaltschaft unter der Rufnummer: 0471 946020 vorgemerkt werden. Auch ein kurzer Anruf am Tag vorher oder kurz vor dem Sprechtag ist in vielen Fällen ausreichend um noch einen Termin zu bekommen. „Die Vormerkungen sind für uns sehr wichtig“, so die Volksanwältin, „um Ansammlungen von wartenden Bürgern zu vermeiden und die entsprechenden Hygienevorschriften einhalten zu können.“

(VA)