Hauptinhalt

Volksanwaltschaft

Volksanwaltschaft | 25.03.2011 | 11:39

Volgger beim Regionenkongress des Europarats

Südtiroler Volksanwältin und EOI-Präsidentin betont Rolle der regionalen Volksanwälte bei Entbürokratisierung und Bürgernähe der Verwaltung

Burgi Volgger vor der Kammer der RegionenZoomansichtBurgi Volgger vor der Kammer der Regionen

Burgi Volgger, Südtiroler Volksanwältin und Präsidentin des Europäischen Ombudsman-Instituts, hat am Mittwoch im Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates in Straßburg die Rolle des regionalen Ombudsmanns in Europa erläutert und dabei die Wichtigkeit europäischer Mindeststandards betont.

Vor der Kammer der Regionen, der der Tiroler Landtagspräsident Herwig van Staa vorsteht und die sich als „Wächter über die lokale Demokratie“ sieht, hat Volgger von ihrer Arbeit als Volksanwältin berichtet und die Rolle der regionalen Volksanwälte in Europa als Bindeglied zwischen Bürgern und Verwaltung unterstrichen: „Auch in Zeiten von Einsparungen ist die Volksanwaltschaft für die Bürger eine wichtige Einrichtung, sie dient der Bürgernähe, der Entbürokratisierung und der Demokratisierung.“


(AM)