Hauptinhalt

Landtag

Landtag | 02.07.2020 | 14:52

Plenarsitzung - Sitzungswoche beendet

Nachmittagssitzung ohne Beschlüsse. Die beiden letzten Tagesordnungspunkte wurden auf Antrag der SVP vertagt. (VIDEO)

Da der Landtag bei weitem nicht vollzählig sei, beantragte Gert Lanz (SVP) zu Beginn der Sitzung die Vertagung der letzten beiden Punkte (142 u. 143) auf der Tagesordnung und die Schließung der Sitzung.
Alessandro Urzì (L’Alto Adige nel cuore - Fratelli d’Italia) protestierte gegen diesen Antrag.
Gert Lanz fand es lächerlich, was die Opposition aufführe, wobei sie immer wieder der Mehrheit die Schuld zuschiebe. Seine Fraktion präsentiere ihre Vorschläge, um sie gemeinsam mit der Opposition zu diskutieren.
Präsident Noggler bat darum, gegenseitige Vorwürfe zu vermeiden.
Carlo Vettori (Alto Adige Autonomia) erinnerte daran, dass die Opposition beim Appell gefehlt habe. Sie könne jetzt nicht behaupten, dass die Mehrheiten die Arbeiten behindern wolle.
Helmuth Renzler (SVP) wies darauf hin, dass beim Appell 19 Abgeordnete anwesend waren und die Beschlussfähigkeit damit gegeben sei.
Präsident Noggler präzisierte, dass die Sitzung beendet werde, weil die beiden verbliebenen Tagesordnungspunkte zurückgezogen wurden. Er schloss die Sitzung und bat die Fraktionssprecher um eine kurze Unterredung.

Der Landtag tritt am 29. Juli wieder zusammen.


VIDEO-Link

https://we.tl/t-j12jPdsj6V
Landtagssitzung vom 02.07.2020

(AM)

1. Juli-Sitzung