Hauptinhalt

Volksanwaltschaft

Volksanwaltschaft | 15.02.2005 | 12:14

Vereinbarung zwischen den Volksanwaltschaften der Autonomen Provinzen Bozen und Trient und der Regionalverwaltung unterzeichnet

Im Saal der Regionalregierung in Trient wurden heute zwei Vereinbarungen unterzeichnet, die die Ausdehnung der Tätigkeit der Volksanwälte der Autonomen Provinzen Bozen und Trient auf die Tätigkeit der Regionalverwaltung vorsehen.

15-2-2005 DZoomansicht15-2-2005 D

Die Vereinbarungen wurden vom Präsidenten der Region, Luis Durnwalder und von den Präsidenten der Landtage von Bozen und Trient, Veronika Stirner Brantsch und Giacomo Bezzi unterzeichnet. Auch die Volksanwältin von Bozen, Burgi Volgger und jene von Trient, Donata Borgonovo Re waren bei der Unterzeichnung anwesend.

Die Region Trentino-Südtirol hat für sich keinen eigenen Volksanwalt vorgesehen, arbeitet aber seit einigen Jahren mit den Volksanwälten der Autonomen Provinzen von Bozen und Trient zusammen. Da die Region nun geringere Verwaltungsbefugnisse hat, sprach sich die Regionalregierung am 16. November 2004 aus Gründen der Effizienz und Wirtschaftlichkeit sowie hinsichtlich einer korrekten Verwendung der öffentlichen Mittel, gegen die Einführung eines eigenen Volksanwaltes und für die Zusammenarbeit mit den Volksanwälten der Autonomen Provinzen von Bozen und Trient aus.

In der heute unterzeichneten Vereinbarung wird auch vorgesehen, dass zukünftig das Amt für Übersetzungen der Region auf Antrag der Volksanwälte der Autonomen Provinzen Übersetzungen vornehmen kann, die die Volksanwaltschaft betreffen, sofern dies mit der Tätigkeit der Regionalverwaltung vereinbar ist.
15-2-2005 D Zoomansicht 15-2-2005 D

(AT)