Hauptinhalt

Landtag

Landtag | 10.01.2020 | 10:34

2019: Besucherzuwachs von 30% im Landtag. Und nun kommen die Landtagsabgeordneten in den Unterricht

4.610 Besucher im Jahr 2019, gleich 1.097 mehr als im Vorjahr. 71% sind Schülerinnen und Schüler, die meisten deutschsprachiger Schulen. Der Landtagspräsident Josef Noggler: „Um ein wenig in die Welt der Politik hineinzuschnuppern, gibt es nun eine weitere Möglichkeit: die Landtagsabgeordneten direkt in die eigene Schule einladen.“

Eine Schulklasse im Landtag (Foto: Landtag/Werth)ZoomansichtEine Schulklasse im Landtag (Foto: Landtag/Werth)

Im Jahr 2019 haben 4.610 Personen den Südtiroler Landtag besucht, 30% mehr als im Vorjahr (3.513). Grund für die deutliche Zunahme ist nicht nur, dass es im Wahljahr 2018 weniger Landtagssitzungen gab, sondern auch, dass die Möglichkeit, sich vor Ort ein Bild der Arbeit des Plenums machen zu können, verstärkt gefördert wurde.

Auch im vorigen Jahr haben die 3.268 Schülerinnen und Schüler, die in Begleitung ihrer Lehrkräfte in den Landtag kamen, das Gros der Besucherzahlen ausgemacht (71% aller Gäste). 79,5% der Schüler besuchten deutschsprachige Schulen, 12% italienischsprachige und 1,5% ladinische. Aus dem Ausland reisten 7% der Schüler an. Insgesamt kamen 1.462 Oberschüler/Innen, 803 Mittelschüler/Innen, 408 Grundschüler/Innen und 359 Berufsschüler/Innen in den Landtag. „Wir freuen uns immer sehr, wenn Jugendliche zu Besuch in den Landtag kommen“, so der Landtagspräsident Josef Noggler: „Mit angemessener Vorbereitung durch ihre Lehrkräfte, können sie den Ablauf der Landtagssitzungen und die demokratische Auseinandersetzung zwischen den verschiedenen Landtagsfraktionen verstehen und sich in den Prozess hineinversetzen, der zu den Entscheidungen führt, die alle Südtiroler Bürger betreffen. Damit kommen sie der Politik ein bisschen näher“. Zu diesem Zweck gibt es von nun an eine neue Initiative, mit dem Titel „Bis bald in der Schule“. „Interessierte Schulklassen dürfen eine/einen oder mehrere Landtagsabgeordnete von nun an direkt in die eigene Schule einladen. Die Landtagsabgeordneten einigen sich dann mit der interessierten Schulklasse auf einen passenden Termin und definieren die Einzelheiten des Besuchs.“ erklärt Landtagspräsident Noggler den Ablauf. Einmal vor Ort, werden die Abgeordneten die Aufgaben und Funktionen des Landtages erläutern und aus erster Hand über ihre Tätigkeit in der Politik berichten.

Zudem können die Schulklassen am Besucherprogramm des Südtiroler Landtages teilnehmen. Dieses sieht die Vorstellung der Aufgaben und Funktionen des Landtages durch das Amt für Zeremoniell, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit (mit Vorführung des Filmes „Der Südtiroler Landtag“ oder, für die kleinen BesucherInnen, des Videos „Eis oder Melone?“, immer zum Thema Landtagsarbeit), sowie die Teilnahme an einer Landtagssitzung von der Zuschauertribüne aus und das Treffen mit einem Präsidiumsmitglied vor. Falls gerade keine Landtagssitzung stattfindet, dürfen Schülerinnen und Schüler in den Landtagssesseln Platz nehmen und die Rolle der Abgeordneten oder des/r Landtagspräsidenten/in übernehmen, was besonders den Grundschulkindern großen Spaß macht.

Auch die Besuchergruppen, die sich im Voraus anmelden, können am Besucherprogramm teilnehmen: im vorigen Jahr haben zahlreiche Delegationen, mit insgesamt 1.342 Teilnehmern, davon 496 aus dem Ausland, diese Möglichkeit genutzt. Erwähnenswert sind zudem viele unangemeldete Einzelbesucher: jeder, der dies wünscht, darf während der Sitzungen spontan in den Landtag kommen, um die Plenumsarbeiten von der Zuschauertribüne aus zu verfolgen. Diese werden auch per Live-Streaming und auf der Webseite www.landtag-bz.org übertragen.

Anmeldungen für Gruppenbesuche sind durch die Ausfüllung des Formulars auf der Webseite https://www.landtag-bz.org/de/kontakte/besuch-landtag.asp möglich (Infos: 0471 946 272); die Schulklassen, die an der Initiative „Bis bald in der Schule“ teilnehmen möchten, können dies beantragen, indem sie das auf der Webseite www.landtag-bz.org/de/kontakte/bis-bald-in-der-schule.asp verfügbare Formular ausfüllen.

 

 

 


(MCtw)