Hauptinhalt

Landtag

Landtag | 17.06.2022 | 11:13

Kinderlandtag: Anmeldung noch offen

Über die Website www.jungschar.it/kinderlandtag ist es immer noch möglich, sich als Gruppe oder Klasse für die 5. Ausgabe des Kinderlandtags anzumelden und an der Umsetzung von Projekten teilzunehmen, unter der Schirmherrschaft der Abgeordneten. "Eine Initiative, die lehrt, wie man Demokratie konkret leben kann", erklärt Landtagspräsidentin Rita Mattei. Projektträger sind der Landtag und die Katholische Jungschar Südtirols.

Demokratie lernen beim Kinderlandtag (Foto: Landtag)ZoomansichtDemokratie lernen beim Kinderlandtag (Foto: Landtag)

Ein Erste-Hilfe-Kurs oder ein Kinderkochbuch, der Tausch von Altkleidern oder die Reinigung des Schulhofs, die Beseitigung von Verpackungen, die Planung eines barrierefreien Dorfes, das Verfassen von Zeitungsartikeln über die Meinungen der Kinder: Dies sind nur einige der Projekte, die von Jungen und Mädchen aus verschiedenen Gruppen der Katholischen Jungschar Südtirols in der ersten Phase des Kinderlandtags 2022 entwickelt wurden. Gruppen oder Schulklassen von Südtiroler Kindern und Jugendlichen von der 1. bis zur 3. Klasse können nun an der praktischen Umsetzung teilnehmen.

Um an der 5. Auflage der Initiative teilzunehmen, die von der Katholischen Jungschar Südtirols und dem Südtiroler Landtag gemeinsam mit der Kinder- und Jugendanwältin, der Gleichstellungsrätin und dem Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderung, der deutschen, italienischen und ladinischen Schuldirektionen und dem Südtiroler Jugendring mit Unterstützung des Jugendamtes und des Landes Südtirol organisiert wird, kann man sich einfach auf der Website www.jungschar.it/kinderlandtag anmelden, wo die Projekte aufgelistet sind, unter denen man auswählen kann.

Für das heurige Jubiläum wollte man das Konzept erneuern: mit der Ausarbeitung der Projekte in einer ersten Phase und der Möglichkeit für alle Kinder und Jugendlichen, sich während des ganzen Sommers und bis in den Herbst hinein an deren Umsetzung zu beteiligen Ziel bleibt es, Kindern und Jugendlichen nicht nur demokratische Prozesse, sondern auch Mitbestimmung und Mitverantwortung zu ermöglichen und sie einzuladen, Initiativen zu entwickeln, die ihre Interessen betreffen. In dieser Hinsicht - und das ist ein weiteres Novum - werden sie mit Landtagsabgeordneten zusammenarbeiten, die auch die Patenschaft für die Initiativen übernehmen. "Ich freue mich, dass der Landtag diese für die Kinder so wertvolle Initiative erneut fördert, da sie auf diese Weise lernen, Demokratie konkret zu praktizieren, die Begeisterung für das Gemeinwohl zu erleben und die Schwierigkeiten eines Entscheidungsprozesses zu überwinden", sagt Landtagspräsidentin Rita Mattei und fügt hinzu: "Die Zusammenarbeit mit den Abgeordneten hilft, die Stärken und Schwächen der entwickelten Projekte zu ermitteln und sie dadurch realistischer zu machen.“ Die Initiative wird am 18. November 2022 im Landtag ihren Abschluss finden, wenn alle Gruppen ihre Projekte und Ergebnisse in einer eigenen Sitzung dem Plenum vorstellen werden.

“Die Jungschar möchte so gut wie möglich Sprachrohr und Lobby im Interesse der Kinder sein. In unserer Tätigkeit setzen wir uns für eine Politik ein, die sich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert. Dabei fördern wir die Mitbestimmung der Kinder. Nachdem sich die Kinder und Jugendlichen bei den vergangenen Kinderlandtagen mit ihren Anliegen und Wünschen beschäftigt und der Politik präsentiert haben, werden sie nun selbst aktiv. Wir freuen uns schon sehr auf die Umsetzung der Projekte und hoffen, dass viele Gruppen und Klassen mitmachen”, sagt Philipp Donat, Vorsitzender der Katholischen Jungschar Südtirols.

Infos und Anmeldung: www.jungschar.it/kinderlandtag/


Logo des Kinderlandtags Zoomansicht Logo des Kinderlandtags

(AM)