Hauptinhalt

Gleichstellungsrätin

Gleichstellungsrätin | 08.10.2021

Weltmädchentag am 11. Oktober: Gleichstellung als generationenübergreifende Aufgabe

„Bildungsförderung, Vereinbarkeit von Pflege und Beruf sowie Abbau von Stereotypen sind Unabdingbar“, erklärt Gleichstellungsrätin Morandini.

Gleichstellungsrätin | 08.10.2021

10. 10., Tag der psychischen Gesundheit. Monitoringausschuss: Zusammenarbeit fördern- psychosoziale Unterstützung stärken

Der Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen nimmt den internationalen Tag der psychischen Gesundheit zum Anlass, um die Bedeutung eines guten Netzes der Zusammenarbeit zwischen den Menschen mit Behinderungen, den professionellen Akteuren im psychologischen, psychiatrischen und sozialen Bereich und den Caregivern hervorzuheben.

Gleichstellungsrätin | 24.09.2021

Psychosoziale Unterstützung für Menschen mit Behinderungen für ein selbstbestimmtes Leben in Südtirol fördern - (mit VIDEO/FOTO)

Il dialogo trialogico al centro della seduta pubblica dell’Osservatorio. (Foto: Consiglio provinciale)

Öffentliche Sitzung des Südtiroler Monitoringausschusses für die Rechte von Menschen mit Behinderungen


Gleichstellungsrätin | 24.09.2021

Barrierefreie Kommunikation für Menschen mit Hörschädigung in Südtirol fördern

Der Südtiroler Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen zum Internationalen Tag der Gehörlosen. Vorsitzende Morandini: „Die Anerkennung der italienischen Gebärdensprache ist eine wichtige Errungenschaft, für Südtirol braucht es nun die Anerkennung der Gebärdensprache der deutschsprachigen Menschen mit Hörschädigung.“

Gleichstellungsrätin | 23.09.2021

TERMINERINNERUNG: Morgen öffentliche Sitzung des Monitoringausschusses für Menschen mit Behinderungen

Am morgigen Freitag, von 14.00 bis 18.00 Uhr, veranstaltet der Südtiroler Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im NOI Techpark Südtirol/Alto Adige eine öffentliche Tagung zum Thema „Psychosoziale Unterstützung in Südtirol - entspricht sie den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention?“

Gleichstellungsrätin | 17.09.2021

MEDIENTERMIN: 24.9, Öffentliche Sitzung des Monitoringausschusses für Menschen mit Behinderungen

Am kommenden Freitag, von 14.00 bis 18.00 Uhr, veranstaltet der Südtiroler Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen im NOI Techpark Südtirol/Alto Adige eine öffentliche Tagung zum Thema „Psychosoziale Unterstützung in Südtirol - entspricht sie den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention?“

Gleichstellungsrätin | 01.07.2021

Südtiroler Monitoringausschuss: Grenzüberschreitenden Austausch festigen und Rechte von Menschen mit Behinderungen gemeinsam voranbringen

Treffen der Monitoringausschüsse Tirol, Südtirol, Vorarlberg und Salzburg (Foto. Südtiroler Monitoringausschuss)

Treffen zwischen den Monitoringausschüssen der Bundesländer Tirol, Vorarlberg und Salzburg und dem Südtiroler Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen


Gleichstellungsrätin | 28.06.2021

Gleichstellungsrätin aktives Mitglied des nationalen Netzwerks RE.A.DY

Traditionell wird der Monat Juni international als "Pride-Month" begangen. Für die LGBTQI+ Community ist dies eine wichtige Zeit, um verstärkt auf die Missstände gegen queere Menschen auf der ganzen Welt aufmerksam zu machen. Seinen Ursprung hat er im „Stonewall-Aufstand“, der einen wichtigen Meilenstein im Kampf für Gleichberechtigung der LGBTQI+ Community zeichnete.

Gleichstellungsrätin | 06.05.2021

Sechster Bericht zur Situation von Frauen und Männern in südtiroler Großunternehmen vorgestellt: Frauen gefangen zwischen Teilzeit, befristeten Arbeitsverträgen und Freistellungen - MIT VIDEO

Die Vorstellung des Berichtes im Landtag.

Der Bericht Wurde vom Arbeitsförderungsinstitut AFI im Auftrag der Gleichstellungsrätin der Autonomen Provinz Bozen Michela Morandini erarbeit. Morandini: "Ein Kulturwandel ist erforderlich, um Geschlechterstereotype, sowie direkter und indirekter Diskriminierung in der Arbeitswelt entgegenzuwirken".


Gleichstellungsrätin | 04.05.2021

5. Mai, Europäischer Tag der Inklusion – Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gewährleisten

Südtiroler Monitoringausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen weist auf die negativen Auswirkungen der Pandemie und der einschränkenden Maßnahmen auf die Inklusion hin. Vorsitzende Morandini: „Die Genehmigung der Richtlinien zu den Wohndiensten und -leistungen und die Arbeiten am Landessozialplan im Bereich Menschen mit Behinderungen sind ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings muss das Thema der Behinderungen auf alle politischen Agenden und nicht nur ein soziales Thema bleiben.“