Hauptinhalt

Fraktionen

Suche

Team K | 07.02.2022

Vergessene Kleinkindbetreuung?

Maria Elisabeth Rieder

“Während in Kindergarten und Schule die Regelungen für Fernunterricht und Schließung gelockert werden, scheint die Kleinkindbetreuung vergessen zu werden”, meint Maria Elisabeth Rieder vom Team K. Die Bildungseinrichtungen wurden per Rundschreiben von den Neuerungen informiert, die Kleinkindbetreuungseinrichtungen wissen derzeit noch nicht, welche Regeln für sie gelten.


Team K | 07.02.2022

L’Iva al 22% invece che al 4% per l’acquisto di automobili adattate per i disabili altoatesini

Alex Ploner

Da quando è stata introdotta una semplificazione sull’immatricolazione di autovetture modificate per persone con handicap, non è più stato possibile applicare l’aliquota Iva agevolata del 4% sugli acquisti di automobili. Il consigliere provinciale Alex Ploner ha presentato un’interrogazione alla Giunta per sapere se e come l’assessore in materia pensa di intervenire.


Team K | 07.02.2022

Südtiroler mit Beeinträchtigung benachteiligt. 22% statt 4% MwSt. bei Auto-Kauf

Alex Ploner

Seit einer Vereinfachung der Zulassung von leicht umgebauten PKWs für Menschen mit Beeinträchtigung verhindert die Agentur der Einnahmen in Südtirol die Anwendung des begünstigten Mehrwertsteuersatzes von 4% beim Auto-Kauf. Alex Ploner, Landtagsabgeordneter des Team K, hat dazu eine Anfrage an die Landesregierung eingereicht, um zu erfahren, ob und wie die zuständige Landesrätin plant diesen Missstand zu beheben.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 07.02.2022

2G-Regel: Süd-Tiroler Freiheit goutiert Sonderregel für Politiker

SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Mit großer Verwunderung nimmt die SVP-Fraktion im Südtiroler Landtag die Meldung der Süd-Tiroler Freiheit zur Kenntnis, in der sie ankündigt, beim vorliegenden Begehrensantrag zur 2G-Pflicht GEGEN die Gleichbehandlung der Politik zu stimmen. „Mit einer billigen Ausrede und einem aussichtslosen Abänderungsantrag will sich die Süd-Tiroler Freiheit hier schleichen. Wir bleiben bei unserem Standpunkt: Für PolitikerInnen muss die 2G-Pflicht gelten, genauso, wie für andere auch“, betont der SVP-Fraktionsvorsitzende Gert Lanz.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 04.02.2022

SVP-Fraktion trifft IDM-Spitze / Arbeit für die Marke „Südtirol“

v.l. SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz, IDM-Präsident Hansi Pichler, IDM-Generaldirektor Erwin Hinteregger

Auf Einladung der SVP-Fraktion ist die Spitze der IDM Südtirol in den Landtag gekommen, um die Organisation, die Ausrichtung und ausgewählte Projekte der IDM vorzustellen. IDM Präsident Hansi Pichler und Generaldirektor Erwin Hinteregger haben den SVP-Abgeordneten dabei auch die Vision, verschieden Konzepte und das Tätigkeitsprogramm der Marketingorganisation des Landes für die nächsten Jahre präsentiert. „Die IDM hat die klare Aufgabe Südtirol erfolgreich zu vermarkten. Heute haben wir uns Informationen dazu aus erster Hand geholt“, erklärt Fraktionsvorsitzender Gert Lanz.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 04.02.2022

Keine Diskriminierung / Gesetzesdekret regelt unterschiedliche Gültigkeitsdauer des Green Pass

SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber

„Grundsätzlich sollten jene, die nun von Ungerechtigkeit und Diskriminierung reden, das jüngste Gesetzesdekret des Ministerrates schon im Detail studieren, bevor sie mit derartigen Vorwürfen an die Öffentlichkeit gehen“, so reagiert SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber auf die Vorwürfe der Freiheitlichen, des Team K und der Union für Südtirol, wonach nun Touristen auch mit 3G-Nachweis Zutritt zu Hotels haben, Einheimischen dies aber untersagt ist.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 04.02.2022

Diskriminierung: 3G-Regel für Touristen, 2G-Zwang für Einheimische

L.-Abg. Sven Knoll, Süd-Tiroler Freiheit

Als eklatante Diskriminierung der einheimischen Bevölkerung bezeichnet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, die neuesten Corona-Regeln des italienischen Staates, wonach ausländische Gäste auch ungeimpft überall mit einem Test Zutritt erhalten, während Einheimische weiter einem 2G-Zwang unterworfen werden und somit ohne Impfung nirgends reinkommen. Das ist Diskriminierung in Reinform, die dem Gleichheitsgrundsatz vor dem Gesetz widerspricht und auch medizinisch nicht begründet werden kann. Anstatt die Einheimischen zu Bürgern zweiter Klasse zu machen, sollte der 2G-Zwang für alle aufgehoben werden.


Die Freiheitlichen | 04.02.2022

Weltkrebstag im Zeichen der seelischen Bedürfnisse

L. Abg. Ulli Mair - Foto: Freiheitliche Landtagsfraktion

Anlässlich des heutigen Weltkrebstages verweisen die Freiheitlichen in einer Aussendung auf den Aspekt des seelischen Befindens von krebskranken Patienten. Krebs stellt neben den Auswirkungen auf den Körper auch eine psychische Belastung dar, die durch das äußerliche Sichtbarwerden der Krankheit einen besonderen Druck für viele Betroffene bedeutet. Die freiheitliche Landtagsfraktion hat in diesem Zusammenhang zwei Beschlussanträge im Landtag hinterlegt, mit dem Ziel das seelische Wohl von Kranken zu verbessern.


Die Freiheitlichen | 04.02.2022

Diskriminierung von Einheimischen muss endlich aufhören – 2G-Zwang abschaffen!

L. Abg. Ulli Mair - Foto: Freiheitliche Landtagsfraktion

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair kritisiert in einer Pressemitteilung die jüngste Neuerung, die die römische Regierung beschlossen hat, wonach für Touristen aus dem Ausland die 3G-Regel für Hotels, Bars und Restaurantbesuche, aber auch den Erwerb des Skipasses gilt, während für Einheimische nach wie vor die 2G-Regel aufrecht bleibt.


Team K | 03.02.2022

È il momento di una exit-strategy dalla pandemia

Consigliere Franz Ploner

I tempi sono maturi per cambiare rotta nella gestione della pandemia e la strategia di uscita elaborata dal dott. Franz Ploner può aprire la strada alla fase endemica del virus. Il Covid è diventato parte della nostra vita, dobbiamo quindi adattarci e imparare a conviverci. Ci sono dati sufficienti a confermare che con l’attuale variante Omicron la malattia sia diventata notevolmente più lieve, permettendo quindi ai sistemi sanitari e soprattutto alle unità di terapia intensiva di non dover temere sovraccarichi.