Hauptinhalt

Fraktionen

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 29.10.2019 | 10:46

Erfolg für Süd-Tiroler Freiheit: Ab Dezember direkte Zugverbindung von Bozen nach Wien.

Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll zeigt sich erfreut darüber, dass es der Süd-Tiroler Freiheit gelungen ist, für die Einführung einer direkte Railjet-Zugverbindung von Bozen nach Wien zu sorgen. Nachdem 2017 ein entsprechender Antrag der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag genehmigt wurde, ist es nun endlich soweit: Ab 15. Dezember wird Bozen mit unserer Hauptstadt Wien wieder mit einer direkten Zugverbindung verbunden sein.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.ZoomansichtSven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Es ist dies ein verkehrspolitischer Meilenstein, der von vielen Menschen herbeigesehnt wurde. Studenten, Pendler und Touristen werden gleichermaßen von dieser direkten Railjet-Zugverbindung profitieren, mit der eine echte Alternative zur Straße geschaffen wird.

Der Railjet ist eine gemeinsame Zuggattung der ÖBB, der Tschechischen Staatsbahn (ČD), der Deutschen Bahn, der Schweizerischen Bundesbahnen sowie der ungarischen Staatsbahn und zählt zu den schnellsten lokbespannten Zügen der Welt. Die ÖBB bedienen mit dem Railjet schon heute die internationalen Verbindungen. Es ist daher von größter Wichtigkeit (vor allem im Hinblick auf die Fertigstellung des Brennerbasistunnels), dass es durch den Antrag der Süd-Tiroler Freiheit gelungen ist, Süd-Tirol in das österreichische Railjet-Netz aufzunehmen.

Süd-Tirols Erreichbarkeit wird durch diese direkte Railjet-Verbindung in unsere Hauptstadt Wien enorm gesteigert. Die internationalen Verkehrsknotenpunkte Zürich, München, Innsbruck, Wien (und Wien Flughafen), Graz, Brünn, Prag und Budapest werden damit von Süd-Tirol aus bequem und schnell erreichbar.

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.


(STF)