Hauptinhalt

Alle News

Suche

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 10.02.2020

Schlafwagen: Nord-Tirol setzt auf die Schiene, Süd-Tirol verschläft Entwicklung.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Seit 7. Jänner 2020 gibt es in Nord-Tirol eine direkte Schlafwagenzugverbindung, die täglich von Wien, Hamburg und Düsseldorf aus die Urlaubsgäste zu den Skigebieten St. Anton am Arlberg, in die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental, in das Skigebiet St. Johann und zum Stubaier Gletscher-Skigebiet bringt. Nord-Tirol setzt damit voll auf die Schiene, um die Straßen zu entlasten und Urlauber umweltfreundlich ins Land zu bringen. Aufgrund des großen Erfolgs soll dieses Angebot nun sogar noch weiter ausgebaut werden. Die SVP hat diese Entwicklung leider wieder einmal völlig verschlafen und schadet damit der verkehrsgeplagten Bevölkerung sowie dem Wirtschaftsstandort Süd-Tirol.


Volksanwaltschaft | 10.02.2020

La Difensora civica a Silandro e San Candido

Si amplia l’offerta delle udienze negli ospedali delle due località periferiche.

Volksanwaltschaft | 10.02.2020

Die Volksanwältin in Schlanders und Innichen

Die Volksanwaltschaft baut das Angebot an Sprechtagen auf die Krankenhäuser von Schlanders und Innichen aus

Gleichstellungsrätin | 10.02.2020

11.2, Giornata internazionale delle ragazze e delle donne nella scienza – Morandini: “Un potenziale di ricerca che va perduto in tutto il mondo”

“Rimuovere gli ostacoli di genere nell’ambito delle scelte di vita privata, nella formazione e sul posto di lavoro, e abbattere gli stereotipi”, è l’esortazione di Morandini. E la Garante per l’infanzia e l’adolescenza Höller ricorda che la Convenzione ONU sui diritti dell’infanzia vieta ogni discriminazione fondata sul sesso.

Gleichstellungsrätin | 10.02.2020

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft am 11. Februar. Morandini: „Forschungspotential der Frauen geht verloren.“

Gleichstellungsrätin Michela Morandini: „Hindernisse für Mädchen und Frauen im privaten Umfeld, im Unterricht und am Arbeitsplatz abbauen.“ Kinder- und Jugendanwältin Höller: „Auch die Kinderrechtskonvention sieht den Schutz vor Diskriminierung wegen des Geschlechts vor.“

SVP - Südtiroler Volkspartei | 10.02.2020

Locher fühlt sich dazu verpflichtet die Bozner Umfahrungsprojekte voranzutreiben

Landtagsabgeordneter Franz Locher

Dem Südtiroler Landtagsabgeordneten Franz Locher liegt der Bau der Projekte betreffend die Stadt Bozen zu umfahren, besonders am Herzen. Durch mehrere Initiativen versucht er die Umfahrungsprojekte voranzutreiben.


Landtag | 07.02.2020

I. Gesetzgebungsausschuss billigt erste 7 Artikel des Omnibusgesetzes

Bestimmungen zu Denkmalamt, Museen, Veranstaltungsgenehmigungen, Unvereinbarkeiten u.a. eingefügt.

Landtag | 07.02.2020

1a commissione: sì ai primi 7 articoli della omnibus

La commissione legislativa presieduta da Amhof ha dato parere favorevole ad articoli relativi a cultura, formazione professionale, beni culturali, musei, tutela consumatori, inconciliabilità di ruoli e altro.

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 07.02.2020

Solidarität mit Katalonien im Landtag: Selbstbestimmung für Katalonien und Süd-Tirol!

Myriam Atz Tammerle & Sven Knoll, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

So nicht Spanien! Der Süd-Tiroler Landtag spricht der Unabhängigkeitsbestrebung von Katalonien und den katalanischen politischen Häftlingen seine volle Solidarität aus. Es ist dies ein wichtiges Symbol und eine unmissverständliche Botschaft: das Streben nach Selbstbestimmung kann nie ein Verbrechen sein! Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht, in Katalonien genauso wie in Süd-Tirol!


SVP - Südtiroler Volkspartei | 06.02.2020

Coworking Spaces / Nun auch für Südtirols Dörfer

Landtagsabgeordnete Jasmin Ladurner

Der Beschlussantrag der SVP-Landtagsabgeordneten Jasmin Ladurner, der die Förderung von so genannten „Coworking Spaces“ in den Landgemeinden Südtirols vorsieht, wurde vom Landtag genehmigt. „In Städten wie Bozen, Meran oder Bruneck gibt es solche Infrastrukturen bereits, nun sollen vermehrt auch in den Dörfern solche innovativen Arbeitsmöglichkeiten geschaffen werden“, zeigt sich Ladurner erfreut.