Hauptinhalt

Alle News

Suche

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 30.04.2020

Nicht einschüchtern lassen: Rom hat uns gar nichts vorzuschreiben!

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Als empörend bezeichnet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, die Drohung der italienischen Regierung, keine Corona-Sonderregelungen in Süd-Tirol zu akzeptieren und gegen jede eigenständige Initiative rechtlich vorzugehen. Es bleibt zu hoffen, dass die SVP jetzt nicht wieder einknickt. Wir jedenfalls werden uns von diesen italienischen Drohgebärden nicht einschüchtern lassen und zum Wohle unseres Landes und im Interesse unserer Bevölkerung weiter auf ein eigenes Landesgesetz hinarbeiten, denn Rom hat uns gar nichts vorzuschreiben.


Kinder- und Jugendanwaltschaft | 30.04.2020

Ripercussioni della crisi

"Finora i diritti, gli interessi e le preoccupazioni dei più piccoli e dei più giovani sono stati presi poco in considerazione. Questo deve cambiare", così Daniela Höller in relazione a quanto avvenuto finora nell’ambito della situazione d’emergenza.

Kinder- und Jugendanwaltschaft | 30.04.2020

Auswirkungen der Krise

Daniela Höller: „Kinder und Jugendliche brauchen in schwierigen Zeiten, wie wir sie jetzt erleben, noch mehr Schutz".

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 30.04.2020

Eigenes Landesgesetz: Öffnet die Grenze zu Nord- und Ost-Tirol!

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Viele Süd-Tiroler Studenten und Auszubildende stehen vor einem enormen Problem, da sie dringend nach Österreich zurückkehren müssten, um dort wichtige Prüfungen abzulegen. Österreich würde den Süd-Tirolern die Einreise auch erlauben, Italien verbietet es aber den italienischen Staatsbürgern - und somit eben leider auch den Süd-Tirolern - die Staatsgrenze zu überschreiten. Die Süd-Tiroler Freiheit hat der Landesregierung daher den Vorschlag gemacht, mit dem eigenen Landesgesetz zu den Corona-Maßnahme auch eine Öffnung der Grenze zu Nord und Ost-Tirol vorzunehmen. Wir dürfen nicht länger hinnehmen, dass Italien uns den Kontakt zu unserem eigenen Vaterland Österreich einfach verbietet, so der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 30.04.2020

Eigener Weg gegenüber Rom: Zusammenrücken, handeln, durchstarten!

Sven Knoll & Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit.

Süd-Tirol muss wieder durchstarten! Und dazu muss Süd-Tirol seinen eigenen Weg gehen! Davon ist die Süd-Tiroler Freiheit überzeugt. Bereits am 19. April haben die Landtagsabgeordneten der Bewegung einen diesbezüglichen Beschlussantrag im Landtag eingereicht. Da nun auch die SVP diese Position teilt, gelte es zusammenzurücken und verantwortungsbewusst zu handeln.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 29.04.2020

Wir pfeifen auf Rom! Schulterschluss aller Süd-Tiroler, um Unabhängigkeit von Italien zu behaupten.

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll begrüßt, dass die SVP nun endlich dem Druck der Bevölkerung nachgibt und den Vorschlag der Süd-Tiroler Freiheit umsetzt, sich die Corona-Maßnahmen nicht länger vom italienischen Staat diktieren zu lassen. Süd-Tirol muss eigenständige Entscheidungen treffen, die auf die Bedürfnisse unseres Landes zugeschnitten sind. Auf die schönen Worte müssen nun aber auch Taten folgen! Die Gelegenheit dazu bietet bereits nächste Woche die Sitzung des Landtages, bei der die Süd-Tiroler Freiheit einen Antrag eingebracht hat, mit dem der Landesregierung gegenüber Rom der Rücken gestärkt werden soll, damit Süd-Tirol eigenständige Corona-Maßnahmen treffen kann.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 29.04.2020

Südtirols Weg zum Neustart: Kinderbetreuung neugestalten

Neben allen Maßnahmen, die das Südtiroler Landesgesetz für den Eintritt in die Phase 2 festschreiben wird, soll und muss eine gute Lösung für die Kinderbetreuung stehen. Die SVP-Frauen im Südtiroler Landtag prüfen derzeit verschiedene Möglichkeiten.

Kinder- und Jugendanwaltschaft | 29.04.2020

Tätigkeitsbericht 2019: Die Kinder- und Jugendanwältin Daniela Höller gibt einen Einblick in die Arbeit des vergangenen Jahres.

Der Bericht 2019

450 neueröffnete Akten, 783 Akten der vergangenen Jahre, die weiterbearbeitet wurden, 44 Austauschtreffen mit Behörden, Einrichtungen und Vereinen


Kinder- und Jugendanwaltschaft | 29.04.2020

Relazione sull’attività 2019: Höller ripercorre 12 mesi di lavoro

La copertina della Relazione sull’attività 2019.

450 fascicoli aperti, 783 fascicoli degli anni passati elaborati, 44 incontri conoscitivi con autorità, istituzioni e associazioni: questo il bilancio del 2019 di Daniela Höller.


Gleichstellungsrätin | 29.04.2020

Tätigkeitsbericht 2019 der Gleichstellungsrätin: Beratungen um 73 Prozent gestiegen

La Relazione d’attività 2019 della Consigliera di parità.

Michela Morandinis Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr. „Mobbing und Vereinbarkeit Familie und Beruf bleiben die Hauptanliegen.“