Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 30.04.2018

Schockierende Aussagen: Grüne bezeichnen Recht auf deutsche Bildungseinrichtung als Vorstufe zur ethnischen Säuberung.

L. Abg. Sven Knoll

Als letztklassig und politisch beschämend bezeichnet der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, die unerhörten Aussagen der Grünen, die das Grundrecht der deutschsprachigen Bevölkerung in Süd-Tiroler auf einen gesicherten Platz in einer deutschsprachigen Bildungseinrichtung als „sprachliche Säuberung“ und damit als „Vorform einer ethnischen Säuberung“ bezeichnen.


| 27.04.2018

Unerträglicher LKW-Stau auf der Brennerautobahn: Aufwachen, Herr Landeshauptmann!

L.-Abg. Sven Knoll

Nach dem italienischen Feiertag ist es gestern auf der Süd-Tiroler Seite der Brennerautobahn wieder zu massiver Staubildung gekommen. Während man in Nord-Tirol mit der Blockabfertigung in Kufstein den Verkehr auf der Autobahn im Inntal flüssig halten konnte, ist die Landesregierung in Süd-Tirol wieder einmal untätig geblieben und hat damit ein Stau-Chaos im Wipptal verursacht, das für die Bevölkerung immer unerträglicher wird.


| 26.04.2018

Vorrang für deutsche Kinder in deutschen Kindergärten! Süd-Tiroler Freiheit stellt Plakataktion vor.

Landtagsklub

Die Süd-Tiroler Freiheit fordert, dass in deutschen Kindergärten deutschsprachige Kinder vorrangig aufgenommen werden. Auf ihre Forderung machen die Landtagsfaktion und die Ortsgruppe Bozen mit einer Plakataktion aufmerksam, die heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt wurde.


| 24.04.2018

Missachtung der Zweisprachigkeitspflicht im Gesundheitswesen: Landesregierung soll Sanktionen verhängen!

Landtagsklub

Der Süd-Tiroler Freiheit werden immer wieder Fälle von Missachtung der Zweisprachigkeitspflicht im Gesundheitswesen gemeldet.


| 24.04.2018

Internationaler Tag gegen Lärm: Brennerautobahn vernachlässigt den Bau von Lärmschutzwänden.

L. Abg. Sven Knoll

Anläßlich des morgigen internationalen Tages gegen Lärm, verweist der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, darauf, dass die Bevölkerung entlang der Brennerautobahn durch den steigenden Transitverkehr einer immer stärkeren Lärmbelastung ausgesetzt wird, die nachweislich Gesundheitsschäden hervorruft. Der sofortige Bau von Lärmschutzwänden ist daher notwendig.


| 20.04.2018

Kompatscher lässt Bürger von Percha im Regen stehen!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, zeigt sich solidarisch mit der Bevölkerung von Percha, die schon seit Jahren eine Verkehrsentlastung des Dorfes fordert. Jedoch werden sie von der Landesregierung nur mit leeren Versprechen vertröstet.


| 19.04.2018

Mit der doppelten Staatsbürgerschaft können sich Süd-Tiroler an österreichische Konsulate wenden.

L. Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, bezeichnet die Polemik über den Entwurf zum neuen österreichischen Konsulargesetz, mit welchem auch Süd-Tiroler die Dienste österreichische Konsulate in Anspruch nehmen könnten, als völlig überzogen. Die heftigen Reaktionen aus Italien zeigen aber, wie wichtig gerade die doppelte Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler ist, da diese automatisch die Möglichkeit mit sich bringt, sich an alle österreichischen Auslandsvertretungen zu wenden.


| 19.04.2018

Transit-Terror: Bevölkerung im Wipptal fordert Reduzierung des LKW-Verkehrs.

Landtags-Regionalratsklub

Die Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit hat gestern in Trens im Wipptal einen gut besuchten Informationsabend abgehalten, um die Bevölkerung über die schwerwiegenden Folgen des ausufernden Transit-Terrors zu informieren. Hauptreferent war Fritz Gurgiser vom Transitforum Austria, der die aktuellen Entwicklungen aufzeigte. Die anschließende Bürger-Diskussion machte deutlich, dass die Bevölkerung im Wipptal sofortige Maßnahmen zur Reduzierung des LKW-Verkehrs auf der Brennerautobahn fordert.


| 19.04.2018

Jugendkriminalität um 37% gestiegen.

L. Abg. Myriam Atz Tammerle

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) gab bekannt, dass im Jahr 2016 in Süd-Tirol 17.278 Straftaten von den Polizeikräften bei der Gerichtsbehörde angezeigt wurden. Das sind fast gleich viele wie im Vorjahr (+0,1%). Die Süd-Tiroler Freiheit nimmt die aktuellen Daten des Statistikamtes zu den angezeigten Straftaten zum Anlass, um darauf zu verweisen, dass die zunehmende Kriminalität in Süd-Tirol keineswegs nur ein gefühltes Thema ist. Besonders besorgniserregend ist die Zunahme von minderjährigen Straftätern.