Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

Movimento 5 Stelle - 5 Sterne Bewegung - Moviment 5 Steiles | 17.11.2014

Aufrichtiges Beileid Diego Moltrer

Movimento 5 Stelle - 5 Sterne Bewegung - Moviment 5 Steiles | 17.11.2014

Il nostro cordoglio per Diego Moltrer

Südtiroler Volkspartei | 17.11.2014

Landtagsabgeordnete Veronika Stirner: Betroffen über den Tod von Regionalratspräsident Moltrer

L.Abg. Veronika Stirner ist zutiefst betroffen über den Tod von Regionalratspräsident Diego Moltrer

Südtiroler Volkspartei | 17.11.2014

Trauer um einen zuverlässigen Freund

Die Fraktion der Südtiroler Volkspartei trauert um den unerwartet und plötzlich verstorbenen Regionalratspräsidenten Diego Moltrer.

| 13.11.2014

Meno multe a automobilisti e ciclisti per bene, la polizia municipale va spostata nei servizi di vigilanza notturna contro la criminalità, se necessario via ad una petizione popolare

Alessandro Urzì

Al sindaco Spagnolli ed alla sua giunta deve essere richiesto immediatamente un cambio di direzione dopo l’aggravarsi della situazione della sicurezza in città, e la serie impressionante di delitti, primi fra tutti i furti ma anche le rapine e gli atti di danneggiamento che stanno seminando ansia ed inquietudine assolutamente comprensibili fra i cittadini


| 13.11.2014

Landtagsbeschlüsse für die Katz? Landesregierung missachtet bei Südtirol-Pass pendler- und familienfreundlichen Beschluss des Landtages

Andreas Pöder

Pöder: „Neue SüdtirolPass-Regelung ist bürger-, pendler-, jugend- und familienfeindlich.“ Anfrage an den Landtagspräsidenten zur Missachtung des Landtages durch die Landesregierung


| 12.11.2014

Per Tommasini le commemorazioni dei terroristi sono momenti di "sussidio per una migliore comprensione della storia"

Alessandro Urzì

Rispondendo ad una mia interrogazione apprendo che non solo l’assessore PD Christian Tommasini ritiene assolutamente "normale" la presenza di esponenti della giunta provinciale alle commemorazioni di terroristi, come avevo denunciato in occasione delle manifestazioni in memoria di Amplatz, ma anzi ritiene questi momenti, con pura retorica veteromarxista, momenti di crescita culturale. Sono indignato.


| 12.11.2014

Napolitano verdreht Geschichte: Süd-Tirol hat sich nicht für Italien entschieden, sondern wird bis heute von Italien besetzt!

L. Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, zeigt sich empört von den Aussagen des italienischen Staatspräsidenten Napolitano, welcher anlässlich des Besuchs von Bundespräsident Heinz Fischer in einer Pressekonferenz erklärt hat, Süd-Tirol habe sich für die Zugehörigkeit zu Italien entschieden. Diesem Blödsinn — mit dem die historische Wahrheit ins Gegenteil verkehrt werden soll — ist entschieden zu widersprechen. Süd-Tirol hat sich zu keinem Zeitpunkt freiwillig für Italien entschieden, sondern wurde gegen den Willen der Bevölkerung von Italien annektiert. Bis heute verweigert Italien Süd-Tirol eine demokratische Volksabstimmung und hält Süd-Tirol somit de facto noch immer besetzt.


| 12.11.2014

Begnadigung der Süd-Tiroler Freiheitskämpfer: Napolitano kein Freund Süd-Tirols!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Enttäuscht, aber wenig verwundert zeigen sich die Abgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT über die Ankündigung von Staatspräsident Napolitano, wonach es in seiner restlichen Amtszeit keine Begnadigung der noch lebenden Freiheitskämpfer im Exil geben werde. Italien vergibt damit einmal mehr die historische Chance, diesen tiefen Riss in den Beziehungen mit Süd-Tirol zu kitten. Kein Staatspräsident, egal welcher politischen Richtung er angehörte, zeigte bisher die menschliche Größe, die letzten noch lebenden Freiheitskämpfer heimkehren zu lassen.


| 12.11.2014

Keine Bußgeldabzocke mit Tempolimits - Tempolimits nur situationsbedingt und zeitlich begrenzt über digitale Anzeigen - Gegen generelle Senkung des Tempolimits auf Autobahn und Schnellstraße – der Verkehrssituation angepasste Tempoli

Andreas Pöder

Angesichts der jüngsten Diskussion um Tempo 100 auf der Brennerautobahn und des heutigen Beschlusses der Landesregierung, das Tempolimit auf der Schnellstraße Mebo von 110 auf 90 Stundenkilometer abzusenken spricht sich der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, gegen die generelle Senkung des Tempolimits aus.