Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 20.10.2014

Finanzabkommen: Die Fakten

Andreas Pöder

Pöder: „Ein Wackelpakt, kein Sicherheitspakt – wir verzichten auf Rechte und Geld um jährlich noch 476 Millionen Euro nach Rom bezahlen zu dürfen und erhalten keinerlei neuen Zuständigkeiten dafür. Man hätte Sanität und Bildung als neue primäre Zuständigkeiten einhandeln sollen


| 17.10.2014

Antrag zur Erhaltung historischer Höfe: Erfolg der SÜD-TIROLER FREIHEIT im Landtag

Süd-TIroler Freiheit

Der Landtag hat auf seiner heutigen Sondersitzung einen Beschlussantrag der SÜD-TIROLER FREIHEIT angenommen, der vorsieht, ein Maßnahmenpaket zum Erhalt historisch wertvoller Höfe aufzulegen. Es müssen endlich gesetzliche Rahmenbedingungen zur Förderung und zum Erhalt dieser Baudenkmäler geschaffen werden, zeigt sich die Bewegung überzeugt.


| 17.10.2014

Finanzabkommen Südtirol-Rom/“Gratta e perdi“: Ein ganzer Landeshaushalt als Geschenkspaket für Rom Jeder Südtiroler schenkt Italien 10.000 Euro und verzichtet zudem auf 6.000 Euro Zahlungen aus Rom – Pöder: „T

Andreas Pöder

Als „Teufelspakt mit Rom“ bei dem jeder Südtiroler dem Staat Italien 10.000 Euro schenkt bezeichnet der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, das Finanzabkommen zwischen der Südtiroler Landesregierung und der römischen Regierung.


Südtiroler Volkspartei | 16.10.2014

L.Abg. Schiefer trifft Unterlandler Handwerker / Anliegen der Handwerker unterstützen

Landtagsabgeordneter und SVP-Bezirksobmann Oswald Schiefer und seine Stellvertreterin Barbara Franzelin waren kürzlich zu Gast bei der Ausschusssitzung der Unterlandler Handwerker, um den Anliegen und Sorgen der Handwerker Gehör zu schenken. Dabei waren das Südtiroler Vergabesystem, die Ausbildung von Lehrlingen und die Arbeitssicherheit die Hauptthemen.

Südtiroler Volkspartei | 14.10.2014

Agentur für Einnahmen Neumarkt: Die Schließung steht bevor

Treffen in Neumarkt

Vor kurzem fand in Neumarkt eine Aussprache mit der Landesdirektorin der Agentur für Einnahmen, Hildegard Olga Ungerer statt. Mit am Tisch saßen der Unterlandler Landtagsabgeordnete Oswald Schiefer, Bezirkspräsident Edmund Lanziner, Bauernbundbezirksobmann Georg Jageregger und Horst Pichler, Bürgermeister von Neumarkt. Besprochen wurde die bevorstehende Schließung der Außenstelle Neumarkt der Agentur für Einnahmen.


| 13.10.2014

Alto Adige in testa alla classifica per diffusione del melanoma, Urzì chiede un programma di prevenzione serio da parte della Provincia

Alessandro Urzì

Alla provincia di Bolzano spetta il non invidiabile primato della più alta incidenza europea di melanomi. Un dato che merita un allarme serio? Per il consigliere provinciale Alessandro Urzì sì, tanto da richiedere un chiaro pronunciamento dell’assessorato alla Sanità.


| 10.10.2014

Altoatesini nel mondo, non saranno chiamati in legge solo "Suedtiroler".

Alessandro Urzì

Gli altoatesini nel mondo continueranno, almeno per un po’, a resistere.


Südtiroler Volkspartei | 10.10.2014

Sanitätsreform / Pflegesicherung: Zuerst Vorschlag abwarten, dann Diskussion, dann erst Entscheidung

Fraktionsvorsitzender Dieter Steger

Im Landtag ging es in der Diskussion zum Sammelgesetzentwurf auch um von der Opposition eingebrachte Tagesordnungspunkte zu den Bereichen Sanität und Pflege. SVP-Fraktionsvorsitzender Dieter Steger fasst die Position der SVP dazu kurz zusammen: „Zuerst die Vorschläge abwarten, dann breit diskutieren und erst dann eine Entscheidung treffen.“


| 10.10.2014

Urzì e Orfino presenti alla manifestazione pro ospedale di Vipiteno, richiesto un dibattito urgente in Consiglio provinciale sui progetti della giunta

Alessandro Urzì

Il Consiglio provinciale deve promuovere entro il mese di novembre un dibattito generale, dedicato, sui progetti di razionalizzazione del sistema sanitario e sulle proposte ventilate di chiusura o profondo ridimensionamento delle strutture ospedaliere di frontiera.