Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

Movimento 5 Stelle - 5 Sterne Bewegung - Moviment 5 Steiles | 14.03.2014

Non senza di noi!

La distanza che in questo momento separa cittadini e politica deve essere colmata. L’ampliamento degli strumenti di democrazia diretta a disposizione degli elettori deve quindi trovare spazio tra le priorità nell’agenda politica. La proposta di legge di iniziativa popolare sul tema deve uscire dai cassetti del Consiglio provinciale per essere finalmente discussa.

Movimento 5 Stelle - 5 Sterne Bewegung - Moviment 5 Steiles | 14.03.2014

Nicht ohne das Volk!

Die Distanz zwischen Politik und Bürgern muss behoben werden. Dies kann nur mit Hilfe von demokratischen Mitteln geschehen, sofern diese weiter ausgebaut werden und in der Prioritätenliste der Politiker wieder ganz oben stehen. Es ist höchste Zeit, dass der Gesetzesvorschlag zur direkten Demokratie wieder aus den Schubladen des Landtages herausgeholt wird.

| 14.03.2014

Inflazione a Bolzano sempre avanti rispetto al trend nazionale, sull'ultimo anno anche dello 0,6%, chiesta una indagine sulle cause del costo della vita impazzito

Alessandro Urzì

Ho presentato una interrogazione urgente finalizzata a sollecitare l’avvio di di uan indagine capace di descrivere le origini di una inflazione che in Alto Adige è sempre superiore alla media nazionale, da anni ormai.


| 14.03.2014

Medici di base, respinta mozione per portare il rapporto massimo a 1500 pazienti contro gli attuali 1600 con punte di 2000

Alessandro Urzì

Il Consiglio provinciale ha respinto di stretta maggioranza (14 no, contro gli 11 sì e una astensione) la mozione con la quale rivendicavo il diritto a sancire con atto formale di impegno l’obiettivo della riduzione del numero massimo di pazienti per medico di base a 1500. La media attuale in Alto Adige è di oltre 1600.


| 14.03.2014

Die guten Freunde der SVP: Keine Schutzklausel für Süd-Tirol in italienischer Verfassung

L. Abg. Sven Knoll

Der SVP- Traum der Autonomie ist ausgeträumt! Matteo Renzi war noch nicht einmal im Amt, da hat die SVP schon davon geschwärmt, dass Renzi ein großer Freund Süd-Tirols sei, dass er die Rechte der Süd-Tiroler schützen werde und dass die Steuerautonomie nur mehr eine Frage der Zeit sei. Auf diese Träumereien, mit denen alle Selbstbestimmungsbestrebungen bisher abgewürgt wurden, ist nun ein böses Erwachen gefolgt. In der neuen italienischen Verfassung soll es keine Schutzklausel für die Süd-Tirol Autonomie geben.


| 06.03.2014

Letzte Arbeitslosenzahlen: Beschlussantrag auf März-Tagesordnung Landtag

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT verweist in Zusammenhang mit den letzten Arbeitslosenzahlen - Zunahme um 2.000 Personen, also 17% im abgelaufenen Jahr - auf ihren Beschlussantrag, welcher auf der Tagesordnung des Landtags steht und in der März- Sitzungswoche behandelt wird. Es geht um zusätzliche Maßnahmen zur sozialen Abfederung im Falle von Arbeitslosigkeit und Lohnausgleich. Das Land hat die Möglichkeit, solche sozialen Leistungen auszubauen.

| 06.03.2014

Wohin sind die Renten-Millionen der Süd-Tiroler Pensionisten verschwunden?

L. Abg. Sven Knoll

Nachdem die SÜD-TIROLER FREIHEIT gestern zum wiederholten Male auf den Rentenskandal hingewiesen hat, mit dem den Süd-Tiroler Pensionisten in den letzten 5 Jahren ca. 1,4 Milliarden Euro verloren gegangen sind, die mehr in die staatlichen Fürsorgeanstalten einbezahlt wurden, als an Renten in Süd-Tirol ausbezahlt wurden, hat ein Mitarbeiter der INPS die SÜD-TIROLER FREIHEIT kontaktiert und nicht nur die vorliegenden Zahlen bestätigt, sondern auch darauf aufmerksam gemacht, dass der INPS dieses Ungleichgewicht seit Jahren bekannt ist. Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll fordert daher Aufklärung darüber, wohin die Renten-Millionen der Süd-Tiroler Pensionisten verschwunden sind.


| 05.03.2014

Polemik um Politikerpensionen: Süd-Tiroler Rentner werden jährlich um bis zu 300 Millionen Euro betrogen

L. Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, verweist angesichts der berechtigten Diskussion über die Politikerpensionen darauf, dass von den meisten Medien ein noch viel größerer Skandal bisher völlig totgeschwiegen wurde, nämlich die Tatsache, dass die Süd-Tiroler Rentner jährlich um bis zu 300 Millionen Euro betrogen werden.


| 04.03.2014

Entscheidung von Eva Klotz

Dr. Eva Klotz

Die Landtagsabgeordnete der Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT, Eva Klotz, hält sich an das, was sie bereits letzte Woche im Regionalrat gesagt hat: „Bin bereit, auch auf alles zu verzichten, wenn eine gerechte Lösung gefunden wird, die Zustimmung findet“.


| 04.03.2014

Il biglietto per il trasporto di cani e gatti sui mezzi pubblici costa troppo, più che per gli "umani"...

Alessandro Urzì

Tariffe e misteri potrebbe essere il titolo giusto per la brochure del servizio di Mobilità della Provincia di Bolzano. Perché, se ad un cittadino over settanta anni gli concedi l’Alto Adige Pass a titolo gratuito, poi come giustifichi che deve acquistare un pacchetto aggiuntivo dal costo di 15 centesimi al chilometro per poter avere accanto a se sull’autobus od in treno il proprio cagnolino che non vuole o non può lasciare a casa o magari con cui vuol condividere anche una semplice ma diversa giornata?