Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 14.04.2015

Falsche Anleitungen führten zu Kandidatenlistenchaos

Andreas Pöder

"Südtirol muss auf Einhaltung der autonomen Gesetze pochen - Nicht Gerichtsurteile oder Interpretationen des Innenministeriums sondern autonome Gesetze sind ausschlaggebend"


| 14.04.2015

Pöder: "Kompatschers Romtreue führt Südtirol ins Verderben"

Andreas Pöder

"Die Romtreue von Landeshauptmann Arno Kompatscher, die dieser auf der heutigen SVP-Landesversammlung erneut unter Beweis gestellt hat, führt Südtirol ins Verderben", kommentiert der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, die Aussagen des Landeshauptmannes.


| 14.04.2015

Neue islamische Gebetsstätte in Bozen: Geldflüsse aus dem Ausland kontrollieren

Andreas Pöder

Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, fordert im Zusammenhang mit der geplanten neuen islamischen Gebetsstätte in der Bozner Negrellistrasse die Überprüfung von Geldflüssen aus dem Ausland.


| 13.04.2015

Die Landtagsabgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT auf „Freiheits-Tour“ in Salzburg.

L. Abg. Sven Knoll

Die Landtagsabgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, Myriam Atz-Tammerle und Bernhard Zimmerhofer, sind am vergangenen Wochenende zu einer „Freiheits-Tour“ nach Salzburg aufgebrochen, um die Bevölkerung über die aktuellen Selbstbestimmungsbestrebungen in Süd-Tirol zu informieren. Dabei sind die Abgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT auch mit Landespolitikern und Vertretern der Gemeinde Salzburg zusammengetroffen.


| 13.04.2015

Bozen/Islamische Gebetsstätte: Islam muss sich zuerst säkularisieren

Andreas Pöder

Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, sieht die geplante neue islamische Gebetsstätte in der Bozner Negrellistrasse als Gefahrenpotential im Zusammenhang mit dem aufkeimenden Islamismus.


| 13.04.2015

SVP Politik: Perspektivenlos und führungsschwach.

Die Landtagsabgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT bezeichnen die Aussagen des Landeshauptmannes bei der SVP Landesversammlung als peinlichen Ausdruck der Perspektivenlosigkeit. Wer sich als Landeshauptmann in die die Öffentlichkeit stellt und allen Ernstes behauptet, dass es kein Recht auf die Menschenrechte gäbe (das Selbstbestimmungsrecht ist in Art. 1 UN-Menschenrechtspakte verankert), hat nicht nur jeden Bezug zur Realität verloren, sondern setzt damit auch eine sichere Zukunft für Süd-Tirol auf Spiel.

| 10.04.2015

„Tiroler Stimmen“ sind zurück - SÜD-TIROLER FREIHEIT gründet eigene Landtagszeitung.

Von 1861 bis 1919 erschien in ganz Tirol die bekannte Tageszeitung „Tiroler Stimmen“. Die Landtagsfraktion der SÜD-TIROLER FREIHEIT knüpft an diese Tradition an und gibt ab sofort eine eigene Landtagszeitung heraus, die wieder den Titel „Tiroler Stimmen“ trägt. Der Name könnte passender nicht sein und steht bereits für das Programm, denn die Abgeordneten der SÜD-TIROLER FREIHEIT sind die Tiroler Stimmen im Süd-Tiroler Landtag. Die „Tiroler Stimmen“ werden viermal im Jahr erscheinen und alle interessierten Bürger über die Arbeit der SÜD-TIROLER FREIHEIT im Landtag informieren.

| 31.03.2015

Zusammnarbeit von AVS mit CAI muss überdacht werden!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Nach der Aufdeckung von schwerwiegenden Unregelmäßigkeiten auf Verwaltungsebene und Unterschlagung von Vereinsgeldern durch den Präsidenten des lokalen Ablegers des CAI, Giuseppe Broggi, ermahnt der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Bernhard Zimmerhofer, den AVS, jede weitere Zusammenarbeit mit diesem Verein zu überdenken, besonders im Hinblick auf die gemeinsame Führung der Schutzhütten!


| 31.03.2015

Osterabzocke der Benzin- und Diesel-Konzerne

Andreas Pöder

„Die Benzin- und Dieselpreise steigen in Südtirol und in Italien wieder deutlich an, je mehr man sich dem Osterwochenende nähert“, kritisiert der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion.


| 20.03.2015

Katastrophe Post: Mittelfristig eigenen Dienst aufbauen!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT wiederholt ihre Forderung, eine eigene Landespost aufzubauen. Der Landtagsabgeordnete Bernhard Zimmerhofer zeigt sich erfreut darüber, dass auch Landeshauptmann Kompatscher diesem Vorschlag nicht von vornherein ablehnend gegenübersteht. Eine funktionierende Post ist ein wichtiger Grunddienst, welchen die „Poste Italiane“ längst nicht mehr garantieren kann. Briefe kommen häufig zu spät oder gar nicht an, Zweisprachigkeitsbestimmungen werden oftmals ignoriert und in vielen Filialen sind keine Briefmarken erhältlich, auch wenn die Post das Gegenteil behauptet!