Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 29.12.2014

Ex convitto San Giuseppe ad Aslago, il degrado cresce, lavori ancora fermi e Urzì denuncia: intanto già 100.000 gli euro gettati al vento

Alessandro Urzì

Quello che fa montare la rabbia è che intanto l’assessorato all’edilizia in quella struttura ci ha riversato soldi per nulla. "Negli anni scorsi – dichiara il consigliere Urzì – sono stati inutilmente buttati al vento (come confermato dall’allora assessore ai lavori pubblici Mussner) 100.000 euro per la ristrutturazione del Convitto riconvertito in centro profughi, poi mai utilizzato.


| 29.12.2014

Esenzione pedaggi autostradali sull' A22 in caso di chiusura della Statale 12, la Giunta ha recepito la richiesta di Urzì

Alessandro Urzì

La decisione della Giunta provinciale di esonerare dal pagamento del pedaggio i pendolari costretti ad utilizzare l’autostrada in caso di traffico deviato dalla Statale 12 per calamità recepisce quanto aveva chiesto con un’interrogazione il consigliere provinciale Alessandro Urzì.


| 23.12.2014

Renzi-Faymann-Brief ist nur eine weitere Renzi-Sprechblase

Andreas Pöder

Der Brief des italienischen Ministerpräsidenten Renzi an den österreichischen Bundeskanzler zum jüngsten Finanzabkommen wird von der BürgerUnion als „weder völkerrechtlich noch inneritalienisch verbindlich“ betrachtet.


| 23.12.2014

Sanität/Geburtenabteilungen: „Diese Landesregierung gefährdet Ihre Gesundheit!“ - Chaos im Sanitätswesen

Andreas Pöder

Landesregierung Kompatscher muss Chaos im Sanitätswesen sofort beheben - Verständnis für Schritt von Sanitätsdirektor Mayr – Politik muss Verantwortung übernehmen und handeln – Konsequenz muss aber nicht Schließung der peripheren Geburtenabteilungen sein.


| 22.12.2014

Geburtenabteilungen: Verantwortung darf nicht auf Kosten der Bevölkerung abgeschoben werden.

L. Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, bezeichnet das Vorgehen des Sanitätsdirektors, welcher mit einem Schreiben an die Staatsanwaltschaft die Verantwortung für die Geburtenabteilungen abschieben möchte, als befremdlich und sicher nicht im Interesse des Fortbestands der Geburtenabteilungen in den Bezirkskrankenhäusern.


| 19.12.2014

Lebensmittelskandal: Wird Giftgemüse aus Italien auch in Süd-Tirol verkauft?

L. Abg. Sven Knoll

In einer Fernsehreportage hat der ORF auf einen unglaublichen Lebensmittelskandal in Süditalien aufmerksam gemacht. Über Jahrzehnte wurden Millionen Tonnen von Giftmüll einfach vergraben, anstatt diesen fachgerecht zu entsorgen. Auf den schwer vergifteten Flächen wird heute Gemüse angebaut, das in ganz Europa verkauft wird. Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, fordert nun in einer Landtagsanfrage Aufklärung darüber, ob dieses Giftgemüse aus Italien auch in Süd-Tirol verkauft wird.


| 19.12.2014

SÜD-TIROLER FREIHEIT fordert eigenes Ressort für Unabhängigkeit und Wiedervereinigung!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Kurz vor Weihnachten lässt die SÜD-TIROLER FREIHEIT mit einem besonderen Beschlussantrag im Landtag aufhorchen. Die Bewegung fordert die Landesregierung dazu auf, ein eigenes Ressort für Unabhängigkeit und Wiedervereinigung nach dem Vorbild der Bundesrepublik Deutschland und Süd-Koreas einzurichten. Dieses soll ohne zusätzliche Kosten von einem Mitglied der Regierung übernommen werden. Die nun seit Jahren anhaltenden Autonomieverletzungen beweisen, dass es einen Kurswechsel in der Zukunftsfrage für Süd-Tirol braucht!


| 19.12.2014

Landeshaushalt: Kürzungsorgie mit vielen Nullen

Andreas Pöder

Als „Fortsetzung der Kürzungsorgie mit vielen Nullen“ hat der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, vor der Schlussabstimmung den Landeshaushalt 2015 bezeichnet.


| 19.12.2014

Antrag der BürgerUnion für Begrenzung der Treibstoffpreise auf der Autobahn

Andreas Pöder

Die Landesregierung und die Mehrheit im Landtag haben einen Tagesordnungsantrag des Landtagsabgeordneten der BürgerUnion, Andreas Pöder, angenommen, mit dem die Begrenzung der Benzin- und Dieselpreise auf der Brennerautobahn gefordert wird.


| 19.12.2014

Regierung Kompatscher plant Pflegesteuer – Gewerkschaften auch mit im Boot? – Pöder: „Pflegesteuer muss verhindert werden!“

Andreas Pöder

Mit der scheinbar nebensächlichen Aussage zur Pflegesicherung die in eine Pflegeversicherung umgewandelt werden soll hat heute Landeshauptmann Arno Kompatscher in seiner Replik zur Haushaltsrede durchblicken lassen, dass die Landesregierung an einer Pflegesteuer arbeitet.