Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

Südtiroler Volkspartei | 01.02.2016

Haltestelle für neue „Frecciargento“- Hochgeschwindigkeitszüge in Auer

SVP-Landtagsabgeordneter Oswald Schiefer

Mit dem Einsatz zweier neuer „Frecciargento“- Hochgeschwindigkeitszüge wird ein achtstündiger Rombesuch für viele Südtiroler zu einer verlockenden Ausflugsalternative. Der Unterlandler Landtagsabgeordnete Oswald Schiefer fordert deshalb die Landesregierung dazu auf, sich für eine Haltestelle in Auer einzusetzen und folglich einen angemessenen Autobusdienst vorzusehen, welcher den Benutzern der genannten Züge eine schnelle Verbindung mit den Gemeinden des Unterlandes und des Überetsches ermöglicht. Der entsprechende Beschlussantrag wird in der laufenden Landtagssitzung behandelt werden.


| 01.02.2016

Blaas (F) und Pöder (BU): Bozen - SVP drückt gegen deutsche Opposition gerichtete Wahlhürden und zusätzliche Referentengehälter in Gemeinden durch

Andreas Pöder

Der Freiheitliche Walter Blaas und Andreas Pöder von der BürgerUnion unterstreichen, dass die SVP im Regionalrat mit Regelbruch und gegen die Geschäftsordnung Wahlhürden in Bozen durchgedrückt hat, die sich explizit gegen die deutsche Opposition richten.


| 29.01.2016

Neuer italienischer Regionenminister will Sonderautonomien abschaffen.

L.-Abg. Sven Knoll

Mit der Vereidigung von Enrico Costa wird heute ein neuer Regionenminister in Italien eingesetzt, der offen für eine Abschaffung der Sonderautonomien eintritt und bereits einen entsprechenden Gesetzentwurf im Parlament eingereicht hat. Die Versprechen der Regierung Renzi an die SVP, keine Autonomiefeinde in die Regierung zu holen, haben sich damit wieder einmal als wertlos erwiesen und zeigen der Bevölkerung auf, wohin die bedingungslose Rom-Treue der SVP führt, so Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.


| 29.01.2016

Süd-Tirol: Sportweltmacht mit Schönheitsfehler

L.-bg. Bernhard Zimmerhofer

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, gratuliert den Sportlern, Trainern, Funktionären, den vielen freiwilligen Helfern und nicht zuletzt dem Publikum für ihren hervorragenden Einsatz bei den jüngsten internationalen Sport-Großereignissen, die neuerlich unser Land in der ganzen Welt in einem positiven Licht erstrahlen ließen. "Einen bitteren Beigeschmack haben solche Sportereignisse aber stets, denn sie werden für nationalistische Zwecke missbraucht", so Zimmerhofer.


| 29.01.2016

Einsatz für doppelte Staatsbürgerschaft geht weiter.

L.-Abg. Sven Knoll

Die Süd-Tiroler Freiheit bedauert die ablehnende Haltung des Süd-Tirol-Unterausschusses zur Bürgerinitiative „Doppelte Staatsbürgerschaft“, unterstreicht aber, dass damit die Thematik keineswegs vom Tisch ist, sondern lediglich die Bürgerinitiative abgelehnt wurde. Die definitive Entscheidung über die doppelte Staatsbürgerschaft trifft nicht der Unterausschuss, sondern der Nationalrat, sobald ein entsprechender Antrag auf Abänderung des Staatsbürgerschaftsgesetzes eingereicht wird.


| 28.01.2016

Flüchtlingsdebatte mit Bayern.

L.-Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, hat heute mit einer Delegation des Süd-Tiroler Landtages den Bayerischen Landtag besucht. Zentrales Thema der politischen Gespräche in München war die aktuelle Einwanderungskrise.


| 28.01.2016

Impfdiktatur muss bekämpft werden

Andreas Pöder

it einem Begehrensantrag will die BürgerUnion im Landtag gegen den Beschluss der Parlamentskommission für Sozialwesen zum Impfzwang vorgehen. Der Beschluss der Kommission der Abgeordnetenkammer sieht vor, dass die Regierung ein Verbot des Krankenhauszutritts für Kinder, welche nicht alle vorgesehenen Impfungen haben, erlässt.


| 28.01.2016

Widerstand gegen Hitler-Regime: Wanderausstellung Weiße Rose.

L.-Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, hat am heutigen Holocaust-Gedenktag an der Eröffnung der Wanderausstellung „Die Weiße Rose - Der Widerstand von Studenten gegen Hitler“ im Bayerischen Landtag teilgenommen. Während in Bayern damit ein klares Zeichen gegen die Verbrechen des Nationalsozialismus gesetzt wird, werden in Süd-Tirol die Verbrechen des Faschismus verherrlicht.


| 27.01.2016

Süd-Tiroler Freiheit klagt an: Wieder keine Zweisprachigkeit bei NISF/INPS!

L.-Abg. Bernhard Zimmerhofer

Zum wiederholten Mal sieht sich die Süd-Tiroler Freiheit gezwungen, Fälle von Missachtung der Zweisprachigkeitspflicht beim Fürsorgeinstitut NISF/INPS vor den Landtag zu bringen. Ein Bürger versuchte mehrmals vergeblich beim Amt in Bozen eine Auskunft in seiner deutschen Muttersprache zu erhalten. Schon öfters hat die Bewegung in dieser Legislatur, zuletzt bei der Fragestunde im Jänner, Anfragen bezüglich Missachtung der Sprachdekrete eingereicht und auf die Missstände beim Institut aufmerksam gemacht.


| 26.01.2016

Verbindung mit Österreich stärken, anstatt Grenze am Brenner schließen.

Landtagsklub SÜD-TIROLER FREIHEIT

Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit waren in den letzten Tagen zu politischen Gesprächen in Wien und haben dabei auch Anträge zur Erlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft eingereicht, um damit den behördlichen Instanzenweg durchzuexerzieren, der notwendig wäre, damit den Süd-Tirolern die österreichischen Staatsbürgerschaft wieder zurückgegeben werden kann.