Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 02.10.2014

Süd-Tiroler Betriebe und Familien kommen immer mehr in finanzielle Bedrängnis!

Bernhard Zimmerhofer

Die Preise für Strom und Gas sind aufgrund der von der italienischen Aufsichtsbehörde neu festgelegten Preise für Strom und Gas für das 4. Quartal 2014 um 5,4% für das Gas und 1,7% für den Strom gestiegen. „Dies bedeutet natürlich einen zusätzlichen Wettbewerbsnachteil für unsere Betriebe, die in direkter Konkurrenz zum nahen Ausland stehen“, kritisiert Landtagsabgeordneter Bernhard Zimmerhofer von der SÜD-TIROLER FREIHEIT.


| 02.10.2014

Trentamila euro, la vetrina dei politici in caccia di consenso sulla democrazia diretta presenta il conto

Alessandro Urzì

Un lavoro propedeutico all’elaborazione di un nuovo testo di legge capace di riscrivere l’attuale legge in vigore, è stato detto. Più che altro, a mio avviso, una vetrina a spese della Provincia per politici in caccia di consenso cavalcando il facile e popolare tema della democrazia diretta.


| 02.10.2014

Neues Finanzabkommen mit Rom ist ein Offenbarungseid für die SVP und für Süd-Tirol!

Süd-TIroler Freiheit

Auf scharfe Ablehnung und Entrüstung stößt das auf den Weg gebrachte neue Finanzabkommen mit Rom bei der SÜD-TIROLER FREIHEIT. Die SVP begeht denselben schweren Fehler wie beim Mailänder Abkommen. Auch damals behauptete Landeshauptmann Durnwalder, dass Süd-Tirol zwar weniger an Finanzen bleibe, diese aber sicher seien. Doch kaum war die Tinte auf dem Übereinkommen getrocknet, wurde Italien bereits vertragsbrüchig. Sicherheit wird es für Süd-Tirol in diesem Staat nie geben!


| 02.10.2014

SVP-Arbeitnehmer wollen Pflegegeld kippen ... System der sozialen Kälte und mittelstandsfeindlich - Vorteil für Einwanderer und jene die wenig Einkommen angeben

Andreas Pöder

Der Vorschlag von SVP-Arbeitnehmerchef Helmuth Renzler, das Pflegegeld nur mehr einkommensabhängig auszubezahlen ist nach Ansicht des Landtagsabgeordneten der BürgerUnion, Andreas Pöder, der Anfang vom Ende des Pflegegeldes. "Damit wird das Pflegegeld letztlich gekippt werden, der gesamte Mittelstand, die Sparer und Arbeiter wede. bestraft und auch der Weg für eine Pflegesteuer wird geebnet". so Pöder.


| 01.10.2014

Widerstand gegen Vergrößerung der Gemeindeausschüsse – Gemeinden die sich nicht anpassen kommissarisch Verwalten – Erhöhung der Zahl der Gemeindereferenten im Regionalrat bekämpfen

Andreas Pöder

Die BürgerUnion will sich im Regionalrat entschieden gegen die Absicht der SVP stellen, die Zahl der Gemeindereferenten wieder zu erhöhen.


| 01.10.2014

Pressemitteilung: Brixen: Gemeindepolitik und Wirtschaftssprecher ohne Plan B? Schlecht gearbeitet. - Bürger geben Leitlinie vor – Gemeindepolitik muss handeln

Andreas Pöder

Als überraschend und bedenklich bezeichnet der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, die Tatsache, dass die Brixner Gemeindeverwaltung und die Wirtschaftssprecher nach der Ablehnung des Brixner Seilbahnprojektes offenbar ohne Plan B zur wirtschaftlichen Zukunftsentwicklung der Bergfraktionen und der Plose dastünden.


| 01.10.2014

Keine Verteuerung bei ABO+

BürgerUnion fordert Beibehaltung von Gratis-Nahverkehrsabos für Pflichtschüler und Mindestrentner sowie noch günstigere Angebote für Familien und Pendler

Südtiroler Volkspartei | 30.09.2014

Zum Internationalen Tag der älteren Generation am 1. Oktober - Pflegesicherung neu überdenken

Landtagsabgeordneter Helmuth Renzler

Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der ArbeitnehmerInnen in der SVP Helmuth Renzler regt anlässlich des Internationalen Tages der älteren Generation am 1. Oktober dazu an, die immer stärker in Anspruch genommene Pflegesicherung neu zu überdenken. An die 190 Millionen Euro gibt das Land jährlich für das Pflegegeld aus. Südtirol muss vorsorgen.


| 30.09.2014

Anfragen der SÜD-TIROLER FREIHEIT: Flüchtlinge und Schutzmachtfunktion

Eva Klotz

Die SÜD-TIROLER FREIHEIT hat für die nächste Landtagssession zwei aktuelle Anfragen eingebracht, die sich zum einen um Flüchtlingsströme über den Brenner und zum anderen um die Schutzmachtfunktion Österreichs drehen.


| 29.09.2014

Barriere architettoniche, la Provincia pone troppi ostacoli alla realizzazione di ascensori esterni su condominii privati sotto tutela

Alessandro Urzì

Interventi per abbattere le barriere architettoniche: vi sono differenze di valutazione da parte della Ripartizione Beni Culturali della Provincia di Bolzano nei confronti degli edifici pubblici e di quelli privati. A farne le spese anziani e diversamente abili