Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 27.05.2016

Marketing-Chefin vom Flughafen Bozen (ABD) entlarvt! Sie möchte selbst nicht neben Flughafen wohnen

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

Nach der großen Podiumsdiskussion in Bruneck wird eines klarer: Nicht einmal Flughafen-Befürworter möchten in der Nähe des Flughafens in Bozen wohnen, verlangen dies jedoch von der Bevölkerung in Bozen, Leifers, im Überetsch und Unterland.


| 27.05.2016

Asylunterkünfte: Bevölkerung wünscht Klarheit!

Landtagsklub

Die Landesregierung, Behörden und Gemeinden bereiten die Möglichkeit zur Aufnahme weiterer 700 Asylsuchender in Süd-Tirol vor. Knapp 1.000 Asylbewerber halten sich schon in Süd-Tirol auf. In den Gemeinden, in denen neue Unterkünfte errichtet bzw. gemietet werden könnten, schießen Gerüchte und Spekulationen aus dem Boden. Die Süd-Tiroler Freiheit fordert absolute Transparenz in dieser heiklen Sache und hat deshalb eine Anfrage im Landtag eingebracht.


| 23.05.2016

Autoknacker in Bozner Parkgaragen

Andreas Pöder

Man kennt den Autoknacker, die Behörden haben sein Foto, wissen seinen Namen, haben die Videoaufnahmen von seiner nächtlichen Tätigkeit in Bozner Parkgaragen, täglich hagelt es Anzeigen - und trotzdem sitzt er untertags seelenruhig im Bozner Bahnhofspark herum.


Südtiroler Volkspartei | 20.05.2016

Anreiz zur Bienenzucht: Steuerbefreiung für Hobbyimker

Regionalassessor Sepp Noggler

Der Südtiroler Landtag wird sich mit einem Begehrensantrag zum Thema Hobbyimkerei an das Römische Parlament wenden. Darin wird eine Steuerbefreiung von 7.500 Euro für nicht-professionelle Bienenhalter gefordert. Damit soll ein Anreiz für Hobbyimker geschaffen und ihrer schwindenden Anzahl entgegengewirkt werden.


| 20.05.2016

Flughafen: Mit alten Fehlern zu neuem Erfolg?!

L.-Abg. Sven Knoll

Als lächerlich bezeichnen der Landtagsabgeordnete Sven Knoll und der Sekretär der Landtagsfraktion Stefan Zelger die Prioritäten im neuen Flughafenkonzept. Hoher Stellenwert wird im neuen Plan den Linienflügen zu internationalen Drehkreuzen eingeräumt. „Sieht man sich aber die Zielflughäfen an, erkennt man, dass eine Bruchlandung vorprogrammiert ist“, zeigt sich die Süd-Tiroler Freiheit überzeugt. „Hier will man mit alten Fehlern zu neuem Erfolg!“


| 19.05.2016

Inail: Mitarbeiterin der telefonischen Auskunft missachtet Zweisprachigkeitspflicht und legt Hörer auf!

L.-Abg. Myriam Atz Tammerle

Die Missachtung der Verpflichtung zur Zweisprachigkeit bei staatsnahen Behörden hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Myriam Atz Tammerle von der Süd-Tiroler Freiheit nahm jüngst ihre Kontrollfunktion als Landtagsabgeordnete wahr und rief beim Inail an, um zu testen, ob man dort mit der deutschen Sprache durchkommt. Der Test fiel negativ aus.


Südtiroler Volkspartei | 19.05.2016

Multiprofessionelle Teams an Südtirols Schulen: Schulpsychologen, Schulpädagogen und Beratungslehrer unterstützen die Schule

Landtagsabgeordnete Veronika Stirner

Die Landesregierung wird auf Antrag des Südtiroler Landtages analysieren, ob und wie an den Schulen Südtirols die Stelle eines/einer Schulpsychologen/in errichtet und somit die schulpsychologische Versorgung gestärkt werden kann. Ein Beschlussantrag, eingebracht von der SVP–Landtagsabgeordneten Veronika Stirner und vom Südtiroler Landtag genehmigt, soll dies möglich machen. Zusammen mit ihren Landtagskolleginnen Magdalena Amhof und Maria Hochgruber Kuenzer fordert Stirner in ihrem Beschlussantrag ausserdem, die Anzahl der Sozialpädagogen/innen an Südtirols Schulen zu überprüfen und gegebenenfalls zu erhöhen.


Südtiroler Volkspartei | 18.05.2016

Alle werden reicher – nur die ArbeitnehmerInnen nicht

Landtagsabgeordneter Helmuth Renzler

SVP-Landtagsabgeordneter Helmuth Renzler bezeichnet das Niveau des Reallohns als zu niedrig und für ein wirtschaftlich starkes Land wie Südtirol als unangemessen: Die jüngsten Vertragsverhandlungen für den öffentlichen Dienst versprechen nur 20 Euro Brutto monatlich mehr.


| 18.05.2016

Krankenhausvisiten: „Bitte warten…“

Landtagsklub

Wer in Süd-Tirols Krankenhäuser auf sogenannte „nicht dringende“ Visiten wartet, der braucht sehr viel Geduld, darauf macht die Süd-Tiroler Freiheit aufmerksam. Auf eine Schwangerschaftsvisite wartet man im Sprengel Klausen fast sechs Monate! Für eine Hals-Nasen-Ohrenvisite am Krankenhaus Bozen fast acht Monate. Die Süd-Tiroler Freiheit hat heute eine Anfrage im Landtag wegen der Vormerkzeiten in den Krankenhäusern eingereicht.


| 17.05.2016

Streit um Verwaltungsreform: LH zeigt erneut Führungsschwäche

Andreas Pöder

Im Zusammenhang mit dem nun offen zu Tage getretenen Konflikt auf höchster Beamtenebene über die Verwaltungsreform des Landes wirft der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, Landeshauptmann Arno Kompatscher erneut Führungsschwäche vor.


« Plata da dant 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Plata che vën do »