Contignü prinzipal

Frazions

Chёstes informaziuns é da ciafè ma por

Chirida

| 29.10.2014

Dreier-Landtag: Erfolgreiche Initiativen für das Zusammenwachsen der Tiroler Landesteile.

L. Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Sven Knoll, zeigt sich erfreut darüber, dass es beim Dreier-Landtag gelungen ist, mit den Anträgen zur Wiedereinführung der direkten Zugverbindung und zur Realisierung eines Gesamt-Tiroler Tarifsystems zwei wichtige Initiativen der SÜD-TIROLER FREIHEIT umzusetzen und somit das Zusammenwachsen der Tiroler Landesteile zu fördern. Die gezielte Zusammenarbeit der Abgeordneten nördlich und südlich des Brenners hat gezeigt, dass man gemeinsam viel mehr bewegen kann.


| 29.10.2014

Dreierlandtag einstimmig für Antrag der BürgerUnion zur Einbindung der Bürger in Entwicklung der Europaregion Tirol – „Ein Tirol Konvent für die Entwicklung der Europaregion“

Andreas Pöder

Einstimmig genehmigt hat der Dreierlandtag in Schwaz einen Antrag des Landtagsabgeordneten der BürgerUnion, Andreas Pöder, zur Einbindung der Zivilgesellschaft in die Entwicklung der Europaregion Tirol.


| 28.10.2014

BürgerUnion bei Pressekonferenz der Opposition aus Nord-, Ost-, Südtirol für Direktzug Innsbruck-Bruneck-Lienz

Andreas Pöder

Der Landtagsabgeordnete der BürgerUnion, Andreas Pöder, hat heute an der gemeinsamen Pressekonferenz der Opposition aus Nord-, Ost-, Südtirol in Schwaz im Vorfeld des Dreierlandtages teilgenommen und die Forderung nach Wiedereinführung des Direktzuges von Innsbruck über Bruneck nach Lienz in Osttirol unterstützt.


| 27.10.2014

Gesamttiroler Opposition für eine direkte Zugverbindung Lienz-Bruneck-Innsbruck

Im Mai 2014 haben neun Parteien aus Süd-Tirol und Tirol versprochen, sich weiter für den Wunsch vieler Ost-, Süd- und Nord-Tiroler nach einer umsteigefreien Zugdirektverbindung zwischen Lienz-Bruneck-Innsbruck einzusetzen. Ihr gemeinsamer Antrag für eine umsteigefreie Zugverbindung steht nun morgen im Dreier-Landtag zur Abstimmung.

| 27.10.2014

Neue Schikane für Autofahrer und Firmen: 700 Euro Strafe wenn man mit fremdem Auto fährt - ab 3. November in Kraft

Andreas Pöder

Pöder: "Verwirrung und Schikane des Staates sowie neue Kosten für Autofahrer und Firmen mit Firmenautos für Angestellte oder Vertreter oder Unternehmen mit LKWs, Transport- und Lieferfahrzeugen“


| 24.10.2014

Finanzabkommen Bozen/Rom auf Tagesordnung des Landtages: BürgerUnion beantragt Nachverhandlung und Nachbesserung

Andreas Pöder

Das jüngste Finanzabkommen zwischen Südtirol und Rom sowie das Abkommen zur Übertragung der Militärareale an das Land werden auf der Tagesordnung der Landtagssession Anfang Dezember stehen.


| 23.10.2014

Magrè, la scuola elementare in lingua italiana rischia a breve termine di chiudere

Alessandro Urzì

Futuro incerto per la scuola elementare in lingua italiana di Magrè, ma bisogna garantire agli alunni la continuità didattica, sostiene Urzì.


| 23.10.2014

Kein Zwang zur Zusammenlegung von Altersheimen!

Die Bewegung SÜD-TIROLER FREIHEIT spricht sich gegen jeglichen Zwang zur Zusammenlegung von bisher gut funktionierenden Alters- und Pflegeheimen aus, wenn damit die Verwaltung gestärkt würde, und Mehrausgaben für die Verwaltung auf Kosten des tatsächlichen Pflegedienstes entstehen. Die Landtagsabgeordneten Eva Klotz, Sven Knoll und Bernhard Zimmerhofer haben deshalb folgenden Beschlussantrag im Landtag eingebracht:

| 23.10.2014

L. Abg. Zimmerhofer fordert Rückbau der Mautstationen und Einführung eines zeitgemäßeren Zahlungssystems

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Der Landtagsabgeordnete der SÜD-TIROLER FREIHEIT, Bernhard Zimmerhofer, fordert die Landesregierung auf, bei den zuständigen Stellen die Übertragung der Zuständigkeit für die Mauteinhebung in Süd-Tirol zu erlangen. Damit könnten die Mautstationen in Süd-Tirol zurückgebaut werden, und es könnte ein zeitgemäßeres Mauteinhebungssystem nach dem Vorbild Deutschlands, Österreichs und der Schweiz eingeführt werden.


| 23.10.2014

Sanität: Bei Verwaltung wird gekleckert - bei Patienten wird gespart: Neue Verwaltungsebenen und leitende Posten im Sanitätsbetrieb und in Bezirken während bei Krankenhäusern gestrichen werden soll

Andreas Pöder

Im Sanitätsbetrieb werden Pflegestellen und Sekretariatsstellen abgebaut um dafür Direktions- und Führungsstellen zu schaffen.


« Plata da dant 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Plata che vën do »