Hauptinhalt

Wahlen

.

 

 

 

 

 

Die Wahl des Landtags

Artikel 47 und 48 des Autonomiestatuts sehen vor, dass der Landtag in allgemeiner, direkter und geheimer Wahl und nach dem Verhältniswahlsystem für die Dauer von fünf Jahren gewählt wird.
Für die Wahl des Landtages bildet das gesamte Gebiet des Landes Südtirol einen einzigen Wahlkreis.

Foto: Rolf van Melis/pixelio


Liste der Wahlkampfausgaben
  Titel Download

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein.
Falls Sie noch keinen PDF-Betrachter installiert haben, entscheiden Sie sich jetzt für:
Laden Sie sichen einen Freien PDF-Betrachter herunter
einen Freien PDF-Betrachter
Adobe© Reader©
den Adobe© Reader©

XV. Legislaturperiode (2013 - 2018)
  1. 2013 - Wahlkampfausgaben (69 KB)
  2. 2013 - Erklärungen Wahlkampfausgaben Landtagsabgeordnete (3398 KB)

Wahlmodus (Allgemeines, geltende Regelung)

Die Teilnahme an den Wahlen ist ein Recht und eine bürgerliche Pflicht. Jeder Bürger und jede Bürgerin verfügt über eine Listenstimme. Die Stimmabgabe erfolgt durch das Ankreuzen der gewünschten Liste auf dem Stimmzettel. Zusätzlich zur Listenstimme kann der Wähler/die Wählerin bis zu vier Vorzugsstimmen für Kandidaten/Kandidatinnen der angekreuzten Liste abgeben.
Zur Wahl zugelassen (aktives Wahlrecht) sind alle Wählerinnen und Wähler, welche am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, in den Wählerlisten eingetragen sind, am Tag der Veröffentlichung des Wahlausschreibungsdekretes seit vier Jahren ununterbrochen in einer Gemeinde der Region Trentino-Südtirol ansässig sind und den größten Teil dieser vier Jahre in der Provinz Bozen verbracht haben.


Historisches Archiv

Hier finden Sie interessante Daten über die Ergebnisse der Landtagswahlen der vergangenen Legislaturperioden sowie der anderen in den letzten Jahren in Südtirol durchgeführten Wahlen (Parlaments-, Gemeinde- und Europawahlen) und Referenden.


Download - Der Landtag im Überblick

  1. Der Landtag im Überblick  [PDF 137 KB]