Hauptinhalt

Volksanwaltschaft

Volksanwaltschaft | 11.03.2013 | 11:44

Präsident Vezzali bei Volksanwältin Volgger

Landtagspräsident informiert sich über Tätigkeit der Volksanwaltschaft. Vezzali: „Eine wichtige Einrichtung für unser Land, die Bürger und Verwaltung einander näher bringt.“

Präsident Vezzali mit Volksanwältin VolggerZoomansichtPräsident Vezzali mit Volksanwältin Volgger

Landtagspräsident Maurizio Vezzali hat heute Volksanwältin Burgi Volgger einen ersten Besuch abgestattet. Volgger hat Vezzali die Amtsräume am neuen Sitz in der Bozner Cavourstraße gezeigt und ihm im Detail die Arbeit der Volksanwaltschaft erklärt, von der Entgegennahme der Bürgerbeschwerden über deren Überprüfung bis zur Vermittlung zwischen Bürgern und Verwaltung. Aufklärung und Beratung sind ebenso wichtige Tätigkeitsfelder der Volksanwaltschaft.

Rund 3.000 Bürger - 6 von Tausend - wenden sich jedes Jahr an Burgi Volgger und ihr Team von Juristinnen, wenn sie Probleme mit der öffentlichen Verwaltung haben. Wie die Volksanwältin dem Landtagspräsidenten erklärte, sind Bozen und das Eisacktal die Bezirke, aus denen am häufigsten Beschwerden an sie herangetragen werden, und sie betreffen am meisten die Gemeinden und an zweiter Stelle die Landesverwaltung. Diese und andere Statistiken werden demnächst bei der Vorstellung des Jahresberichts 2012 im Landtag genauer dargestellt.

„Die Volksanwaltschaft ist für unser Land eine wesentliche Einrichtung, denn sie bringt durch ihre Vermittlungstätigkeit Bürger und Verwaltung einander näher", erklärte Präsident Vezzali anschließend, „außerdem gibt uns der jährliche Tätigkeitsbericht einen Überblick über die Sorgen und Nöte der Bürger, was für die Abgeordneten eine wichtige Orientierungshilfe bedeutet." Vezzali wünschte Volgger, dass sie Aufgabe weiterhin mit Kompetenz und mit Aufmerksamkeit gegenüber der Stimme der Bürger wahrnehme.


(AM)