Hauptinhalt

Landtag

Landtag | 11.05.2018 | 16:31

Präsident Bizzo verurteilt Sabotageakte gegen die Alpini

Der Präsident des Südtiroler Landtages über die Brände der Schaltkästen der Bahnlinien: „Feige Tat, Solidarität mit der Alpini-Vereinigung A.N.A.“

„Die in den Sicherungsanlageräumen der Eisenbahn gelegten Brände, die heute für Probleme im Bahnverkehr auf der Strecke Brenner-Verona gesorgt haben, werden als Drohung gegen das friedliche Treffen der Alpini in Trient interpretiert. Es handelt sich um einen feigen Akt von Menschen, die im Schatten handeln, und ist eine Beleidigung für den Alpini-Korps, der seit jeher an vorderster Front steht, wenn es darum geht, der Bevölkerung zu helfen.

Ich verurteile diese Einschüchterungakte terroristischer Natur sowie die weiteren Einschüchterungen am Austragungsort des Alpini-Treffens mit größter Entschiedenheit. Sie stellen eine schwerwiegende Verletzung der Demokratie und des friedlichen Zusammenlebens dar, Prinzipien, denen der Einsatz der Alpini stets gilt“, so die Worte von Landtagspräsident Bizzo. Er drückt der A.N.A. und allen Bürgerinnen und Bürgern, die aufgrund des Boykotts der Brennerlinie Unannehmlichkeiten ausgesetzt sind, seine Solidarität aus. Die Digos hat bereits entsprechende Ermittlungen eingeleitet.

(MCeh)