Hauptinhalt

Fraktionen

Suche

SÜD-TIROLER FREIHEIT | 24.04.2018

Missachtung der Zweisprachigkeitspflicht im Gesundheitswesen: Landesregierung soll Sanktionen verhängen!

Landtagsklub

Der Süd-Tiroler Freiheit werden immer wieder Fälle von Missachtung der Zweisprachigkeitspflicht im Gesundheitswesen gemeldet.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 24.04.2018

Internationaler Tag gegen Lärm: Brennerautobahn vernachlässigt den Bau von Lärmschutzwänden.

L. Abg. Sven Knoll

Anläßlich des morgigen internationalen Tages gegen Lärm, verweist der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, darauf, dass die Bevölkerung entlang der Brennerautobahn durch den steigenden Transitverkehr einer immer stärkeren Lärmbelastung ausgesetzt wird, die nachweislich Gesundheitsschäden hervorruft. Der sofortige Bau von Lärmschutzwänden ist daher notwendig.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 20.04.2018

Kompatscher lässt Bürger von Percha im Regen stehen!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, zeigt sich solidarisch mit der Bevölkerung von Percha, die schon seit Jahren eine Verkehrsentlastung des Dorfes fordert. Jedoch werden sie von der Landesregierung nur mit leeren Versprechen vertröstet.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 19.04.2018

Mit der doppelten Staatsbürgerschaft können sich Süd-Tiroler an österreichische Konsulate wenden.

L. Abg. Sven Knoll

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, bezeichnet die Polemik über den Entwurf zum neuen österreichischen Konsulargesetz, mit welchem auch Süd-Tiroler die Dienste österreichische Konsulate in Anspruch nehmen könnten, als völlig überzogen. Die heftigen Reaktionen aus Italien zeigen aber, wie wichtig gerade die doppelte Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler ist, da diese automatisch die Möglichkeit mit sich bringt, sich an alle österreichischen Auslandsvertretungen zu wenden.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 19.04.2018

Transit-Terror: Bevölkerung im Wipptal fordert Reduzierung des LKW-Verkehrs.

Landtags-Regionalratsklub

Die Regionalratsfraktion der Süd-Tiroler Freiheit hat gestern in Trens im Wipptal einen gut besuchten Informationsabend abgehalten, um die Bevölkerung über die schwerwiegenden Folgen des ausufernden Transit-Terrors zu informieren. Hauptreferent war Fritz Gurgiser vom Transitforum Austria, der die aktuellen Entwicklungen aufzeigte. Die anschließende Bürger-Diskussion machte deutlich, dass die Bevölkerung im Wipptal sofortige Maßnahmen zur Reduzierung des LKW-Verkehrs auf der Brennerautobahn fordert.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 19.04.2018

Jugendkriminalität um 37% gestiegen.

L. Abg. Myriam Atz Tammerle

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) gab bekannt, dass im Jahr 2016 in Süd-Tirol 17.278 Straftaten von den Polizeikräften bei der Gerichtsbehörde angezeigt wurden. Das sind fast gleich viele wie im Vorjahr (+0,1%). Die Süd-Tiroler Freiheit nimmt die aktuellen Daten des Statistikamtes zu den angezeigten Straftaten zum Anlass, um darauf zu verweisen, dass die zunehmende Kriminalität in Süd-Tirol keineswegs nur ein gefühltes Thema ist. Besonders besorgniserregend ist die Zunahme von minderjährigen Straftätern.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 18.04.2018

Urlaubsgrüße mit dem Duce: Würde man in Deutschland auch unter dem Hakenkreuz posieren?

L. Abg. Sven Knoll

Eine Delegation der Bayerischen Museumsakademie war unlängst auf Studienreise in Süd-Tirol, um die hiesige Museenlandschaft kennenzulernen. In Bozen wurde die Gruppe der „fachkundigen Führung“ des Grünen-Historikers Hannes Obermair anvertraut, der sie zum Mussolini-Relief am Gerichtsplatz und ins Kellermuseum unter dem Siegesdankmal leitete. Dass dabei wieder einmal eine verantwortungslose Relativierung des Faschismus erfolgte, läßt sich aus der Abgeschmacktheit erkennen, dass die Gäste zum Erinnerungsphoto unter den faschistischen Liktorenbündeln des Siegesdenkmals gruppiert wurden. Frei nach dem Motto: Urlaubsgrüße mit dem Duce aus Bolzano...


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 18.04.2018

Südtiroler Sanitätsbetrieb – "non capisco il tedesco".

L. Abg. Myriam Atz Tammerle

Und schon wieder wird im Südtiroler Sanitätsbetrieb das Recht auf Gebrauch der Muttersprache verletzt. Eine Krebspatientin, welche auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen ist, bestellt diese monatlich telefonisch beim Dienst für Diätetik und Klinische Ernährung. Nun ist es ihr zum wiederholten Male passiert, dass sie zur Antwort bekam: „non capisco il tedesco.“


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 17.04.2018

Euregio Summer Camp: Kein Platz für Souramont-Ladiner.

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Dürfen die Souramont-Ladiner am Euregio Summer Camp teilnehmen? Der Europäische Verbund für territoriale Zusammenarbeit „Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino“ sagt nein. Doch was sagt die Süd-Tiroler Landesregierung? Dies will die Süd-Tiroler Freiheit mit einer Landtagsanfrage herausfinden.


« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Nächste Seite »