Hauptinhalt

Fraktionen

Suche

Südtiroler Volkspartei | 06.04.2018

Oswald Schiefer übernimmt SVP-Fraktionsvorsitz - Christian Tschurtschenthaler wird Stellvertreter

SVP-Fraktionsvorsitzender Oswald Schiefer und sein Stellvertreter Christian Tschurtschenthaler

Dieter Steger, seit kurzem Mitglied des Senats in Rom, übergibt den Vorsitz der SVP-Landtagsfraktion an seine bisherigen Stellvertreter Oswald Schiefer. Auf der heutigen Fraktionssitzung wurde Schiefer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Christian Tschurtschenthaler wurde, ebenfalls einstimmig, zu seinem Stellvertreter bestimmt.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 10.04.2018

LKW-Transit macht krank: Massive Schadstoffüberschreitungen in ganz Tirol.

L. Abg. Sven Knoll

Die Süd-Tiroler Freiheit hat die aktuellen Daten zur Luftqualität in Nord- und Süd-Tirol miteinander verglichen und fordert angesichts der besorgniserregenden Messwerte ein rasches Einschreiten der Politik. In ganz Tirol kam es im vergangenen Jahr erneut zu erheblichen Schadstoffbelastungen in der Luft. Insbesondere das gefährliche Reizgas Stickstoffdioxid hat an zahlreichen Messstellen den gesetzlichen Grenzwert deutlich überschritten. Hauptursache dafür ist der ausufernde LKW-Transitverkehr auf der Autobahn, der unverzüglich eingedämmt werden muss.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 09.04.2018

Schon 70.000 LKW mehr als im Vorjahr: Es reicht!

L. Abg. Sven Knoll

Seit Jänner sind bereits knapp 70.000 LKW mehr über den Brenner gedonnert, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ist eine Steigerung von 12,4%. Die Gefährdung der Gesundheit der Bevölkerung entlang der Brennerautobahn nimmt damit täglich zu. Es braucht endlich wirkungsvolle Maßnahmen, um den LKW-Verkehr auf der Brennerautobahn umgehend und deutlich zu reduzieren, so der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 09.04.2018

Eigene Landespolizei für Süd-Tirol gefordert

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, fordert den Landeshauptmann auf, anstatt händeringend zusammen mit dem Legionskommandanten zweisprachiges Süd-Tiroler Personal für die Carabinieri zu suchen, sich für eine eigene Landespolizei einzusetzen. Mit einer eigenen Landespolizei würden sich die Probleme mit der Zweisprachigkeit bei den Polizeikräften von alleine lösen.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 09.04.2018

Grenzenloser Wahnsinn: „Ausländischer“ Rettungshubschrauber unerwünscht.

L. Abg. Sven Knoll

Der Fall des völlig missglückten Rettungseinsatzes, bei welchem nach einem Lawinenabgang in der Nähe des Timmelsjochs ein nur drei Minuten entfernter Rettungshubschrauber aus Nord-Tirol von der Süd-Tiroler Notrufzentrale abgelehnt wurde und die Verunglückten daraufhin über eine Stunde auf die Rettung warten mussten, hat hohe Wellen geschlagen. Die nun vorliegende Rechtfertigung des Süd-Tiroler Notfalldienstes ist äußerst befremdend und zeigt die groben Missstände bei grenzüberschreitenden Rettungseinsätzen auf.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 09.04.2018

Süd-Tiroler Freiheit fordert unabhängigen Süd-Tiroler Lokalsender.

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Rai Südtirol soll in einen unabhängigen Lokalsender umgewandelt werden. Dies fordert Bernhard Zimmerhofer, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit, in einem Beschlussantrag für die kommende Landtagssitzung.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 04.04.2018

Transit-Terror muss gestoppt werden! Gesundheit vor unkontrolliertem Warenverkehr.

Landtagsklub

Die neuesten Transit-Zahlen sind alarmierend. Seit Jahresbeginn sind bereits knapp 60.000 Lkws mehr über den Brenner gedonnert als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dies entspricht einer Steigerung von fast 17 Prozent. Diese stetige Zunahme bedeutet, dass gleichzeitig die Lärmgrenzwerte und die Luftschadstoffgrenzen um ein Vielfaches überschritten werden. Die Gesundheit der Bevölkerung ist in Gefahr! Die Süd-Tiroler Freiheit fordert daher endlich wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutze der Bürger von der Landesregierung und stellt konkrete Forderungen und Initiativen vor.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 04.04.2018

Missglückter Rettungseinsatz: Warum verweigert Süd-Tiroler Rettungsleitstelle die Zusammenarbeit mit Nord-Tirol?

L. Abg. Sven Knoll

Am vergangenen Wochenende ist es zu einem Lawinenabgang mit mehreren Verschütteten in der Nähe des Timmelsjochs gekommen. Obwohl ein Rettungshubschrauber aus Nord-Tirol in nur drei Minuten am Unglücksort hätte sein können, wurde dies von der Süd-Tiroler Rettungsleitstelle angeblich abgelehnt. Die Hilfe aus Süd-Tirol soll dann erst nach knapp einer Stunde am Unglücksort eingetroffen sein. Die Süd-Tiroler Freiheit verlangt Aufklärung über diesen Vorfall und mahnt endlich eine bessere Zusammenarbeit der Rettungskräfte in ganz Tirol an.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 30.03.2018

Einsprachig italienisches Gesundheitswesen wird zur Regel in Süd-Tirol.

L. Abg. Sven Knoll

Was der Bevölkerung als kurzfristige Ausnahmeregelung versprochen wurde, nämlich, dass in den Süd-Tiroler Krankenhäusern nur einsprachig italienische Ärzte angestellt werden, wird zum Dauerzustand. Die Landesregierung hat den sogenannten „Ausnahmezustand“ nun schon zum dritten Mal verlängert und wird damit weitere Ärzte in Süd-Tirol anstellen, die kein Wort Deutsch sprechen. Die deutsche Sprache wird damit von der Landesregierung weiter aus dem Süd-Tiroler Gesundheitswesen verdrängt.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 30.03.2018

Gemeinsamer Lawinenlagebericht: Tirol rückt wieder ein Stück näher zusammen!

L. Abg. Bernhard Zimmerhofer

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit Bernhard Zimmerhofer begrüßt die geplante engere Zusammenarbeit der Tiroler Landesteile, was den Lawinenlagebericht anbelangt. Ein entsprechendes Einvernehmungsprotokoll für einen grenzüberschreitenden Lawinenlagebericht wurde am 30. März in Trient unterzeichnet. Damit wird eine alte Forderung der Süd-Tiroler Freiheit endlich konkret angegangen.