Hauptinhalt

Behandelte Tagesordnungspunkte (Landtag)

Die Tagesordnung einer Sitzungsfolge ist meist sehr umfangreich, weshalb in der Regel nicht alle Tagesordnungspunkte erledigt werden können. Auf dieser Seite finden Sie ein Verzeichnis der Angelegenheiten, die in der letzten Sitzungsfolge vollständig erledigt worden sind.

Behandelte Tagesordnungspunkte der Sitzungsfolge vom März 2015

I - Institutionelle Punkte

  • Aktuelle Fragestunde;
  • Volksbegehrensgesetzentwurf Nr. 1/13: „Direkte Demokratie – Anregungsrechte, Befragungsrechte, Stimmrechte” (Einbringer/Einbringerinnen im Sinne des Landesgesetzes vom 18. November 2005, Nr. 11: Stephan Lausch, Erwin Demichel, Argante Brancalion, Erika Rinner, Toni Martini und Doriana Pavanello) – auf die Tagesordnung gesetzt im Sinne von Artikel 4 Absatz 3 des Landesgesetzes vom 18.11.2005, Nr. 11;
  • Beschlussvorschlag: Überprüfung des Berichtes des Wahlbestätigungsausschusses und Bestätigung der Wahl der im Laufe dieser Gesetzgebungsperiode nachgerückten Landtagsabgeordneten Myriam Atz Tammerle;
  • Namhaftmachung, auf Vorschlag der politischen Minderheit, eines Ersatzmitgliedes des Landesbeirates für Chancengleichheit für Frauen anstelle der vom entsprechenden Amt zurückgetretenen Frau Silvia Rier;
  • Beschlussvorschlag: Berichtigung des Haushaltsvoranschlages des Südtiroler Landtages für das Finanzjahr 2015;


    II - In der der Opposition vorbehaltenen Zeit zu behandelnde Punkte
  • Beschlussantrag Nr. 145/14: Sanierung der Aufschnaiter-Schule (eingebracht vom Abg. Köllensperger am 29.5.2014);
  • Beschlussantrag Nr. 229/14: Gewalt an Mitbürgern - Grundkenntnisse der Selbstverteidigung an den Schulen erlernen (eingebracht von den Abg.en Stocker S., Blaas, Leitner, Mair, Oberhofer und Tinkhauser am 6.10.2014);
  • Beschlussantrag Nr. 273/14: Einrichtung eines eigenen Ressorts für Unabhängigkeit und Wiedervereinigung (eingebracht von den Abg.en Zimmerhofer, Knoll und Atz Tammerle am 22.12.2014);
  • Beschlussantrag Nr. 300/15: Verwaltung von Personal und Diensten bei Post und Bahn muss in Südtirol erfolgen! (eingebracht von den Abg.en Leitner, Blaas, Mair, Oberhofer, Stocker S., Tinkhauser am 30.1.2015);
  • Beschlussantrag Nr. 311/15: Mit dem Stundentakt soll es auch von Bozen abwärts aufwärts gehen! (eingebracht von den Abg.en Foppa, Dello Sbarba, Heiss am 2.2.2015);
  • Beschlussantrag Nr. 320/15: Süd-Tiroler Vertretung in der OSZE (eingebracht von den Abg.en Knoll, Atz Tammerle und Zimmerhofer am 13.2.2015);
  • Beschlussantrag Nr. 324/15: Gesicherte Finanzierung und ein genauer Zeitplan für die Renovierung des Konservatoriums (eingebracht vom Abg. Urzì am 13.2.2015);
  • Beschlussantrag Nr. 325/15: Verwirklichung von dringenden wichtigen Bauvorhaben für Bozen (eingebracht von der Abg. Artioli am 16.2.2015);
  • Landesgesetzentwurf Nr. 3/14: „Abschaffung des Verdienstordens des Landes Süd-Tirol“ (vorgelegt von den Abg.en Zimmerhofer, Knoll und Klotz);
  • Beschlussantrag Nr. 95/14: Verbot der Reduzierung von Epoxidharzen für die Sanierung von Trinkwasserleitungen (eingebracht von den Abg.en Blaas, Mair, S. Stocker, Leitner, Tinkhauser und Oberhofer am 28.3.2014) (Beginn Behandlung am 5.2.2015) (Fortsetzung – Stellungnahme durch Landesregierung bereits erfolgt);
  • Beschlussantrag Nr. 112/14: Kubaturregister (eingebracht vom Abg. Köllensperger am 28.4.2014);
  • Beschlussantrag Nr. 114/14: Orthopädische Schuhe (eingebracht von den Abg.en Blaas, Leitner, Mair, Oberhofer, Stocker Sigmar und Tinkhauser am 5.5.2014);
  • Beschlussantrag Nr. 116/14: Wiedereinführung christlicher Feiertage (eingebracht vom Abg. Pöder am 13.5.2014);
  • Beschlussantrag Nr. 117/14: Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen - Unterstützung der heimischen Kleinbetriebe (eingebracht vom Abg. Pöder am 13.5.2014);


    III - In der der Mehrheit vorbehaltenen Zeit zu behandelnde Punkte
  • Beschlussantrag Nr. 312/15: Bessere Rentenabsicherung für das Berufsbild "Tagesmutter" (eingebracht von den Abg.en Hochgruber Kuenzer, Amhof, Stirner am 4.2.2015);
  • Beschlussantrag Nr. 328/15: Abschaffung des Veterinäramtes für EU-Angelegenheiten von Trentino-Südtirol – “Ufficio Veterinario per gli Adempimenti Comunitari” (UVAC) (eingebracht von den Abg.en Wurzer, Noggler und Steger am 16.2.2015).