Hauptinhalt

Behandelte Tagesordnungspunkte (Landtag)

Die Tagesordnung einer Sitzungsfolge ist meist sehr umfangreich, weshalb in der Regel nicht alle Tagesordnungspunkte erledigt werden können. Auf dieser Seite finden Sie ein Verzeichnis der Angelegenheiten, die in der letzten Sitzungsfolge vollständig erledigt worden sind.

Behandelte Tagesordnungspunkte der Sitzungsfolge vom April 2016

I - Institutionelle Punkte

  • Aktuelle Fragestunde;
  • Beschlussvorschlag: Stellungnahme im Sinne von Artikel 103 Absatz 3 des Sonderstatutes für Trentino-Südtirol über den Verfassungsgesetzentwurf Nr. 56, eingebracht von den Kammerabgeordneten Alfreider, Gebhard, Plangger und Schulian betreffend „Änderungen am Sonderstatut der Region Trentino-Südtirol zum Schutz der ladinischen Sprachminderheit in Südtirol“;
  • Beschlussvorschlag: Berichtigung des Haushaltsvoranschlages des Südtiroler Landtages für die Finanzjahre 2016, 2017 und 2018;
  • Beschlussvorschlag: Prüfung des Berichts des Wahlbestätigungsausschusses über eine durchgeführte Überprüfung und Feststellung von einem nachträglich eingetretenen Unvereinbarkeitsgrund;
  • Einsetzung der 33 Mitgliedern des Konvents für die Überarbeitung des Autonomiestatuts für Trentino-Südtirol gemäß Landesgesetz vom 23. April 2015, Nr. 3;
  • Namhaftmachung eines neuen effektiven Mitgliedes der Bezirkswahlkommission Bozen – anstelle des entsprechenden von seinem Amt zurückgetretenen Mitgliedes, Frau Ruvidotti Liliana;


    II - In der der Opposition vorbehaltenen Zeit zu behandelnde Punkte
  • Beschlussantrag Nr. 177/14: Baden als Bürgerrecht (eingebracht von den Abg.en Foppa, Dello Sbarba und Heiss am 7.7.2014) (Beginn Behandlung am 9.6.2015 bzw. 10.6.2015) (Fortsetzung);
  • Beschlussantrag Nr. 424/15: Kampf der Lichtverschmutzung: Ansporn für säumige Gemeinden (eingebracht von den Abg.en Heiss, Dello Sbarba und Foppa am 8.7.2015);
  • Beschlussantrag Nr. 541/15: Die Vertrauenspersonen des WOBI sollen direkt von den Mietern gewählt oder auf deren Vorschlag ernannt werden (eingebracht vom Abg. Urzì am 18.12.2015);
  • Begehrensantrag Nr. 57/16: Ratifizierung des Zusatzprotokolls zum Madrider Abkommen (eingebracht von den Abg.en Zimmerhofer, Knoll und Atz Tammerle am 8.2.2016);
  • Beschlussantrag Nr. 572/16: Überlandbuslinien in Rentsch (eingebracht vom Abg. Köllensperger am 22.2.2016);
  • Begehrensantrag Nr. 61/16: Bargeldbesitz und Bargeldzahlungen müssen erhalten bleiben (eingebracht von den Abg.en Leitner, Blaas, Mair, Oberhofer, Stocker S. und Tinkhauser am 26.2.2016);
  • Beschlussantrag Nr. 583/16: Erhebung der Sprachkompetenzen an Süd-Tirols Schulen (eingebracht von den Abg.en Knoll, Zimmerhofer und Atz Tammerle am 9.3.2016);
  • Beschlussantrag Nr. 584/16: Flugplatz-Volksbefragung: Herausgabe aller Geheimstudien und Vorlage der UVP (eingebracht vom Abg. Pöder am 18.3.2016);
  • Beschlussantrag Nr. 585/16: Emergenza alloggi per casi speciali – WOBI-Wohnungen: kritische Lage bei Sonderfällen (eingebracht von der Abg. Artioli am 21.3.2016);
  • Beschlussantrag Nr. 218/14: Einsetzung eines Rundfunkrates für die RAI Südtirol (eingebracht von den Abg.en S. Stocker, Mair, Blaas, Leitner, Tinkhauser und Oberhofer am 17.9.2014) (Beginn Behandlung 2.2.2016) (Fortsetzung);
  • Begehrensantrag Nr. 60/16: Auflösung der Region Trentino-Südtirol (eingebracht von den Abg.en Leitner, Blaas, Mair, Oberhofer, Stocker S. und Tinkhauser am 25.02.2016);


    III - In der der Mehrheit vorbehaltenen Zeit zu behandelnde Punkte
  • Landesgesetzentwurf Nr. 73/16: „Änderungen zum Haushaltsvoranschlag der Autonomen Provinz Bozen für die Finanzjahre 2016, 2017 und 2018“ (vorgelegt von der Landesregierung auf Vorschlag des Landeshauptmannes Kompatscher);
  • Landesgesetzentwurf Nr. 69/16: „Änderungen zum Landesgesetz vom 22. Oktober 1993, Nr. 17 - Regelung des Verwaltungsverfahrens und des Rechts auf Zugang zu Verwaltungsunterlagen“ (vorgelegt (vorgelegt von der Landesregierung auf Vorschlag der Landesrätin Deeg);
  • Landesgesetzentwurf Nr. 72/16: „Änderung des Landesgesetzes vom 4. Juli 2012, Nr. 12, 'Ordnung der Lehrlingsausbildung“ (vorgelegt von der Landesregierung auf Vorschlag des Landesrates Achammer);
  • Landesgesetzentwurf Nr. 74/16: Bestimmungen auf dem Gebiet des Pflanzenschutzes (vorgelegt von der Landesregierung auf Vorschlag des Landesrates Schuler).