Hauptinhalt

Alle News

Suche

Landtag | 22.02.2019

Gesetzgebungsausschüsse wählen ihre Führungsspitze

Erste Sitzung der vier Ausschüsse. Amhof (I.), Locher (II.), Tauber (III.) und Ladurner (IV.) zu Vorsitzenden gewählt

Landtag | 22.02.2019

Commissioni legislative: presidenti, vice e segretari

Eletti oggi i vertici delle 4 commissioni legislative: alla presidenza Amhof (1a), Locher (2a), Tauber (3a) e Ladurner (4a).

SVP - Südtiroler Volkspartei | 22.02.2019

Regionalregierung / Die Verschiebung der Wahl war notwendig

Fraktionsvorsitzender Gert Lanz

Wie gestern vor der Sitzung des Regionalrates bekannt wurde, braucht es laut Autonomiestatut neben einem Vizepräsidenten aus der italienischen Sprachgruppe auch einen Vizepräsidenten aus der deutschen Sprachgruppe. „Aufgrund der dadurch entstandenen neuen Situation muss die Lage neu bewertet werden“, so SVP-Fraktionsvorsitzender Gert Lanz. Daher wurde die Wahl der Regionalregierung vertagt.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 22.02.2019

POST: Anstellung von 25 Briefträgern ist Schritt in die richtige Richtung

Abg. Helmuth Renzler (Foto: Oliver Oppitz)

Der SVP- Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler zeigt sich erfreut darüber, dass es dem Landeshauptmann Arno Kompatscher gelungen ist, von der Führungsspitze der POST die Zusage für die Anstellung weiterer 25 Briefträger zu erhalten.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 21.02.2019

Italienische Liederquote: Nein zur Italienisierung der Süd-Tiroler Radiosender!

Sven Knoll, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit.

Die italienische Regierung plant mittels Dekret eine verpflichtende italienische Liederquote für Radiosender einzuführen. Wer nicht mindestens ein Drittel italienische Lieder spielt, darf keine Radiosendungen mehr ausstrahlen. Für Süd-Tirol wäre die Umsetzung dieses Dekrets ein frontaler Angriff auf die deutschen und ladinischen Radiosender und somit auf die Minderheitenrechte. Diesen Wahnsinn gilt es mit allen Mitteln zu verhindern, so der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll.


Landtag | 19.02.2019

Noggler in visita dai presidenti Pichler e Vesco

(da sx) Pichler, Monaco e Noggler. (Foto: Consiglio/Werth)

Dotazione dei tribunali e amministrazione di sostegno tra i temi dei colloqui che il presidente del Consiglio provinciale ha avuto oggi in Corte d’Appello e in Tribunale.


Landtag | 19.02.2019

Noggler bei Gerichtspräsidenten Pichler und Vesco

Noggler mit Präsident Pichler und Richterin Monaco (Foto: Landtag/Werth)

Ausstattung der Gerichte und Dienste zur Sachwalterschaft waren Themen der Gespräche, die Präsident Noggler heute im Oberlandesgericht und im Landesgericht führte.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 19.02.2019

Fahren mit ausländischem Kennzeichen - Bestimmung unklar und nachteilig für Wirtschaft

Landtagsabgeordneter Helmut Tauber

Die seit Tagen kritisierte Bestimmung zum Fahren mit ausländischen Fahrzeugkennzeichen führt in einer Grenzregion wie Südtirol zu absurden Situationen und beeinträchtigt die Wirtschaft. Landtagsabgeordneter Helmut Tauber hat dazu nun eine Anfrage im Landtag eingebracht. „Wir brauchen in dieser Angelegenheit endlich Klarheit. Vor allem jene Sektoren der Wirtschaft sind benachteiligt, die auf ausländische Saisonskräfte angewiesen sind“, ist Tauber überzeugt.


SVP - Südtiroler Volkspartei | 19.02.2019

Zum Welttag der Sozialen Gerechtigkeit am 20.2.2019: Soziale Ungerechtigkeiten bekämpfen

L.Abg. Helmuth Renzler (Foto: Oliver Oppitz)

Der Welttag der Sozialen Gerechtigkeit wird jedes Jahr am 20. Februar begangen und dient dem Zweck, die Bevölkerung über soziale Ungleichheiten zu informieren und gleichzeitig die Politik aufzufordern, Maßnahmen zu setzen, um diese zu bekämpfen. Deshalb ruft der Vorsitzende der SVP-ArbeitnehmerInnen und Landtagsabgeordnete Helmuth Renzler anlässlich dieses Welttages jeden einzelnen dazu auf, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für eine soziale Gleichheit einzusetzen.


SÜD-TIROLER FREIHEIT | 19.02.2019

Autokennzeichen-Irrsinn: „Lassen Sie sich von Ihrer Frau am Brenner abholen.“

Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit

Der Irrsinn um das italienische Autokennzeichen-Dekret nimmt immer groteskere Züge an. Ein junger Meraner, der als Grenzpendler unter der Woche in München lebt und arbeitet und am Wochenende stets zu seiner Familie nach Süd-Tirol heim fährt, hat sich bei der italienischen Straßenpolizei erkundigt, was er tun kann, um gesetzlich in beiden Staaten mit seinem Auto in Ordnung zu sein. Der Lösungsvorschlag der italienischen Polizei lautet allen Ernstes: „Lassen Sie sich von Ihrer Frau am Brenner abholen.“


« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 Nächste Seite »